Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Das sind die Neuheiten beim Schützenfest
Hannover Aus der Stadt Das sind die Neuheiten beim Schützenfest
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:30 31.05.2017
Von Bernd Haase
Quelle: HAZ-Collage (Thomas/dpa)
Anzeige
Hannover

235 Schausteller, 30 Fahr- und Belustigungsgeschäfte und rund 50 Imbissstände – das sind die nackten Zahlen zum 488. Schützenfest in Hannover, das vom 30. Juni bis zum 9. Juli über die Bühne geht. Einiges wird neu sein bei der Großveranstaltung, die erstmals federführend von der Stadt organisiert wird.

Das „größte Schützenfest der Welt“ hatte bei den vergangenen beiden Auflagen im Vergleich zu den Jahren zuvor spürbare Besucherrückgänge hinnehmen müssen und nur knapp die Millionenmarke geknackt. „Wir haben ein tolles Programm mit Klassikern und vielen Neuheiten“, verspricht Schützenpräsident Paul-Eric Stolle.

Anzeige
Wie finden Sie das Schützenfest-Maskottchen Ballerina?
Ergebnis ansehen
Diese Online-Umfrage ist nicht repräsentativ.
Wie finden Sie das Schützenfest-Maskottchen Ballerina?
So haben unsere Leser abgestimmt
Diese Online-Umfrage ist nicht repräsentativ.

Sichtbar ist das schon beim Maskottchen. Der etablierte Ballerkalle hat erstens eine Schönheitsoperation hinter sich und zweitens mit der quietschig-fröhlichen Ballerina eine Gefährtin an die Seite bekommen. „Sie ist süß wie Zuckerwatte und stark wie Pippi Langstrumpf“, findet Ralf Sonnenberg, Leiter des städtischen Eventmanagements.

"Im Doubliertritt, Marsch!" lautet das traditionelle Startzeichen für den längsten Schützenausmarsch der Welt - dann geht es los. Auf einer Strecke von vier Kilometern ziehen rund 10.000 Teilnehmer, 50 Festwagen und 100 Kapellen vom Neuen Rathaus aus durch die City zum Festplatz.

Zu den Neuheiten zählt der sogenannte Schützengarten am Rundteil im Zentrum des Platzes, in dem es gemütlicher zugehen soll als in den drei Festzelten und den vier sogenannten Eventbereichen. Gebucht für Auftritte sind unter anderem Schlagersängerin Lena Valaitis und Unterhaltungskünstlerin Miss Chantal.

Die Festhalle Marris erhält eine neue Dekoration, beschrieben als Schützen-Chic. Um mehr Schützen auf dem Platz zu haben, sind mehrere Hundert Vereine aus Niedersachsen verteilt auf drei Tage in die Landeshauptstadt eingeladen worden. Kontrast könnte eine Parade der Helden aus den „Star Wars“-Filmen sein, die am 8. Juli stattfindet. Auf Eckpfeiler des gewohnten Programms kann das Fest natürlich nicht verzichten.

Lüttje-Lage und Schützenumzug: Das hannoverschen Schützenwesen hat viele Traditionen. Die Bruchmeister müssen sie alle kennen. Am Montag wurden die vier neuen Bruchmeister vorgestellt.

Das Programm

Der Startschuss fällt am Freitag, 30. Juni, mit der Bruchmeisterverpflichtung in der Rathaushalle und dem anschließenden Bieranstich durch Oberbürgermeister Stefan Schostok. Zwei Tage später setzt sich um 10 Uhr der kilometerlange Schützenausmarsch mit insgesamt vier Zügen und rund 10.000 Teilnehmern in Bewegung, der auf dem Festplatz am Rundteil endet. Für Donnerstag, 6. Juli, ist der Rundgang der Bruchmeister anberaumt. Unter den Fahrgeschäften sind zehn zum ersten Mal in Hannover dabei.

Als absolute Neuheit wird der „Laserpix“ angekündigt, eine umgebaute Geisterbahn mit Videospielen für die ganze Familie. Auch der „Euro-Coaster“, eine Achterbahn mit hängenden Gondeln, erlebt seine Premiere in der Landeshauptstadt.

Conrad von Meding 31.05.2017
Aus der Stadt Zwischen Bismarckstraße und Linden/Fischerhof - Oberleitungsstörung legt 
S-Bahn-Verkehr lahm
31.05.2017