Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt So stylt sich Hannover für den Opernball
Hannover Aus der Stadt So stylt sich Hannover für den Opernball
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:15 28.02.2017
Von Linda Tonn
Spitze, Tüll und bodenlang: Das sind die schönsten Kleider auf dem Opernball. Quelle: Tim Schaarschmidt
Anzeige
Hannover

Bei wohl keinem anderen gesellschaftlichen Ereignis in Hannover ist die Stimmung so glamourös wie beim alljährlichen Opernball. Und dafür zaubern die Hanoveraner die größten Schätze aus ihrem Kleiderschrank hervor und so manche Dame lässt sich passend für den Abend eine neue Robe anfertigen. Denn beim Opernball geht es schließlich nicht nur ums Tanzen, sondern auch um die Optik. Und die glitzernden, bodenlangen Kleider überstrahlten sogar die prunkvolle Dekoration im Opernhaus.

Hannover putzt sich heraus: Das sind die schönsten Kleider beim Opernball.

"Gold passt zu Wien, Jugendstil und dem Opernball"

Während sich am Freitagabend die Damen noch in gedeckten Farben über die Tanzfläche wirbeln ließen, sind die Roben am Sonnabend farbig, knallig und glitzernd. Dabei ließen sich viele vom Prunk der österreichischen Hauptstadt inspirieren. "Ich habe mich für ein goldenes Kleid entschieden", sagt Annette Rühmkorf-Ernst. "Das passt zu Wien und zum Jugendstil." 2600 Euro hat ihr schmal geschnittenes Kleid gekostet. Der auffällige Armreif und der Herzanhänger ihrer Kette passen perfekt zum Konzept. 

Anzeige

Die Berlinerin Jasmin Mai hat extra für den Opernball ein violettes Kleid mit viel Tüll gekauft. "Das ist eine gute Mischung aus schlicht und Farbe", sagt die 22-Jährige. "Für einen Opernball mit dem Motto Wien muss auch ein Ballkleid her", findet auch Kornelia Schmidt aus Hannover. Ihr gold-schwarzes Kleid ist mit Pailletten besetzt und hat einen bauschigen Unterrock. An ihrem Ohr baumelt ein glitzernder Ohrring mit Swarovski-Steinen.

Rot ist die Farbe des Abends

Wie viele Frauen an diesem Abend trägt auch die 23-jährige Jaqueline Alker Rot. Ihr Bustierkleid mit den kleinen Steinchen hat eine lange Schleppe. Eigentlich hat die Burgdorferin die Robe für den Krönungsball ihres Freundes Matthias in Neuss gekauft - er ist Schützenkönig. "Mir hat es aber so gut gefallen, dass ich es noch einmal anziehen und ausführen wollte", sagt sie. "Der Opernball in Hannover ist dafür das richtige Event."

Als sie am vergangenen Mittwoch spontan nach einem Kleid suchte, hatte Anissa Bothe die Wahl zwischen rot und dunkelblau. Ein harter Kampf sei das gewesen, so die Hannoveranerin. Sie konnte sich einfach nicht entschieden. "Aber rot passt einfach besser zu Wien", sagt die 27-Jährige. Ihr cremefarbenes Kleid mit dem zarten roten Pailettenmuster fällt in der Menge der einfarbigen Roben auf. "Ich wollte lange Ärmel und einen Beinschlitz." 

Ein Kleid extra für den Opernball

Mut zur Farbe beweist die 81-jährige Sigrid Strey aus Hameln. Seit mehr als zehn Jahren kommt sie zusammen mit ihrem Mann zum Opernball nach Hannover. "Das ist jedes Mal ein zauberhaftes Erlebnis", sagt sie. Mit einer befreundeten Designerin hat sie das bodenlange türkisfarbene Seidenkleid entworfen. "Mir war einfach nach Farbe. Und das Sissi-Kostüm war in der Wäsche." 600 Euro hat ihre extra für sie angefertigte Robe mit dem verspielten Stehkragen und den langen Trompetenärmeln gekostet. Die großen türkisfarbenen Ohrringe passen perfekt. Und dann stürzt sie sich ins Getümmel - der Abend wird noch lang.

Linda Tonn

Tobias Morchner 25.02.2017
Aus der Stadt Karnevalsumzug in der Innenstadt - Die Narren ziehen durch Hannover
26.02.2017