Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Das war der Morgen in Hannover am 13. Mai
Hannover Aus der Stadt Das war der Morgen in Hannover am 13. Mai
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:02 13.05.2015
Anzeige

++ 11 Uhr: Das war der Morgen in Hannover

Hiermit beenden wir unseren Newsticker an diesem Mittwoch. Wir wünschen Ihnen morgen einen schönen Feiertag und sind am Freitag um 6 Uhr wieder mit dem schnellen Nachrichtenüberblick aus Hannover für Sie da. Natürlich halten wir Sie auf HAZ.de den ganzen Tag über Nachrichten aus Hannover und der Welt auf dem Laufenden. Möchten Sie etwas nachlesen? Hier geht es zum HAZ-live-Archiv.

++ 10.57 Uhr:  Lasermaschinenbauer LPKF kämpft mit Auftragsflaute

Probleme im Startquartal lassen die Jahresziele beim Lasertechnik-Spezialisten LPKF wackeln. Die Gruppe aus Garbsen bei Hannover musste in den ersten drei Monaten Auftragseinbrüche verkraften. Der Umfang der Bestellungen im Startquartal schrumpfte im Jahresvergleich fast um die Hälfte auf rund 19 Millionen Euro, wie der im Technologiewerte-Börsenindex TecDax notierte Konzern am Mittwoch mitteilte.

Anzeige

++ 10.50 Uhr: Wohin an Himmelfahrt?

Himmelfahrt muss der neu gestaltete Trammplatz am Neuen Rathaus beweisen, dass er Bläsern, Bässen und mehreren Zehntausend Besuchern standhält. Swinging Hannover ist die erste Großveranstaltung, die die Stadt als Unesco City of Music ausrichtet. Wer wann spielt und was sonst noch in Hannover los ist, lesen Sie hier.

++ 10.34 Uhr: Unfall an der Vahrenwalder Straße

Heute Nacht, gegen 3 Uhr, sind an der Vahrenwalder Straße zwei Autos kollidiert. Zwei der Insassen erlitten leichte Verletzungen. Der Unfall geschah im  Kreuzungsbereich Vahrenwalder Straße/ Hamburger Allee. Aufgrund der unklaren Ampelsituation sucht die Polizei Zeugen, die sich unter der Telefonnummer 0511 109-1888 melden können.

++ 10.19 Uhr: Tui dämmt Verluste ein

Der weltgrößte Reisekonzern Tui kann die Verschmelzung mit seiner früheren Veranstaltersparte Tui Travel gleich zum Start in bessere Ergebnisse ummünzen. Im zweiten Geschäftsquartal bis Ende März fiel der saisontypische Verlust unter dem Strich mit 97 Millionen Euro um gut 19 Prozent geringer aus als ein Jahr zuvor, wie der Mutterkonzern von Hapag-Lloyd Kreuzfahrten und den Robinson Clubs am Mittwoch in Hannover mitteilte.

++ 10.10 Uhr: TfN stellt Spielplan vor

Das Theater für Niedersachsen stellt heute in Braunschweig seinen Spielplan für die Saison 2015/2016 vor.

++ 9.59 Uhr: Unterschriften gegen Schulgesetz

Elternvertreter und der Philologenverband übergeben um 14 Uhr Landtagspräsident Bernd Busemann eine Petition gegen die Schulgesetznovelle der Landesregierung, die von 33.000 Eltern und Lehrern unterschrieben wurde. Die Unterzeichner wollen vor allem verhindern, dass Integrierte Gesamtschulen auch Gymnasien ersetzen dürfen und Förderschulen aufgelöst werden. Beides schränke die freie Schulwahl ein, argumentieren die Verbände.

++ 9.45 Uhr: Grüne Abgeordnete besuchen Flüchtlingsheim

Europas größter Online-Reifenhändler Delticom ist im ersten Quartal des laufenden Jahres in die Verlustzone gerutscht. Unter dem Strich standen 1,4 Millionen Euro Minus, nachdem im Startquartal des Vorjahres noch eine schwarze Null geglückt war. Der Umsatz aus den ersten drei Monaten stieg dagegen im Vergleich mit dem ersten Jahresviertel 2014 um rund 18 Prozent auf gut 111 Millionen Euro, wie die Gruppe aus Hannover heute mitteilte.

++ 9.33 Uhr: Grüne Abgeordnete besuchen Flüchtlingsheim

Die Bundestagsabgeordneten Katrin Göring-Eckardt und Sven Christian Kindler (beide Grüne) besuchen zusammen mit der städtischen Wirtschaftsdezernentin und Sabine Tegtmeyer-Dette das Flüchtlingswohnheim im ehemaligen Oststadtkrankenhaus. Abends moderiert Kindler eine Podiumsdiskussion in der Nikodemus-Kirche, Lüneburger Damm 2, über Flüchtlingspolitik und Kirchenasyl.

++ 9.18 Uhr: Polizei sucht Bulli-Dieb

Eine Woche nach dem Versuch eines Mannes, einen VW Bulli zu stehlen, hat die Polizei ein Phantombild des Täters veröffentlicht. Am vergangenen Mittwoch hatte er den T5 eines 37-Jährigen gestohlen, den der Familienvater am Rudolf-von-Bennigsen-Ufer geparkt hatte. Als der Eigentümer seine Kinder gegen 14.45 Uhr von der Schule abholte, sah er, wie der Dieb mit seinem Wagen davonfuhr. Der 37-Jährige hängte sich in einem spektakulären, aber vergeblichen Versuch an den fahrenden Bulli, um den Täter zu stoppen. Hinweise zum Täter erbittet die Polizei unter der Telefonnummer (05 11) 1 09 39 20.

++ 9.11 Uhr: Update: Staus auf den Autobahnen

A2  (Dortmund Richtung Hannover): nach einem Lkw-Unfall derzeit 7 Kilometer Stau zwischen Rehren und Bad Nenndorf

A2  (Hannover Richtung Braunschweig):  zwischen Kreuz Hannover-Ost und Lehrte-Ost 5 Kilometer Stau. Hier ist der mittlerereFahrstreifen nach einem Unfall blockiert.

++ 9.01 Uhr: Update: Streik im Briefzentrum Pattensen

Im Briefzentrum der Region Hannover werden heute womöglich mehr als 100.000 Briefe liegen bleiben. Grund ist der Streik im Briefzentrum in Pattensen. Seit gestern 17 Uhr bis heute ca. 10 Uhr streiken dort zwischen 80 und 120 Mitarbeiter, sagte Verdi-Landesbezirksleiter Jürgen Wolf der HAZ am Morgen.

++ 8.45 Uhr: Wie viele Mitwisser gab es im Fall Edathy?

Die Abgeordneten des Niedersächsischen Landtags diskutieren heute erneut über den Fall Edathy. Die CDU will wissen, ob die SPD in Niedersachsen sich an der Aufklärung der Affäre um den ehemaligen Bundestagsabgeordneten beteiligt, die bereits zum Rücktritt eines Bundesinnenministers geführt hatte. Der NDR berichtet aktuell, dass 140 Personen, und damit mehr als doppelt so viele wie bisher bekannt, vorab von den Kinderporno-Ermittlungen gegen Edathy wussten. Das Verfahren gegen Edathy wurde mittlerweile gegen eine Geldauflage eingestellt.

++ 8.30 Uhr: Trainersuche bei der TSV Hannover-Burgdorf

Handball-Bundesligist Hannover-Burgdorf muss sich für die nächste Saison einen neuen Trainer suchen: Nachdem gestern überraschend der Abschied von Christopher Nordmeyer zum Saisonende bekannt geworden ist, wird nun mit Hochdruck nach einem Nachfolger gesucht. Mehr zur Situation bei der TSV-Burgdorf lesen Sie hier.

++ 8.25 Uhr: Poststreik betrifft
 Briefzentrum
 in Pattensen

Weil sich im Tarifkonflikt zwischen der Gewerkschaft Verdi und der Deutschen Post keine Entspannung abzeichnet, haben die Arbeitnehmer in der Nacht zum heutigen Mittwoch bundesweit Briefzentren bestreikt. Betroffen davon ist auch dasjenige für die Region in Pattensen. Am Vormittag soll der Ausstand zu Ende gehen. Verdi wirft der Post Tarifflucht und Vertragsbruch vor; die Gewerkschaft fordert Arbeitszeitverkürzung bei vollem Lohnausgleich sowie mehr Gehalt.

++ 8.10 Uhr: Verkehrslage in und um Hannover

Achtung, Autofahrer! Hier staut es sich derzeit:

A2 (Dortmund Richtung Hannover): Zwischen Bad Nenndorf und Wunstorf-Kolenfeld staut es sich nach einem Unfall auf vier Kilometern Länge. Der rechte Fahrstreifen ist gesperrt.

B3: Zwischen Südschnellweg bis Messeschnellweg  zwei Kilometer Stau zwischen Seelhorster Kreuz und Pferdeturm.

B441 (Wunstorf Richtung Hannover): zwischen Anschlussstelle Luthe und AS Wunstorf-Luthe drei Kilometer Stau

++ 7.52 Uhr: Berufsschul-Konzept 
ist beschlossen

Nach monatelangem Ringen hat die Regionsversammlung gestern das Berufsschulkonzept 2020 mit überwältigender Mehrheit beschlossen. Die Berufseinstiegsschule, die bisher zur Berufsbildenden Schule (BBS) 6 am Goetheplatz gehört, zieht auf den Campus am Waterlooplatz. Die rund 350 Schüler, die auf eine Berufsausbildung vorbereitet werden, sollen in einem Neubau untergebracht werden, der so schnell wie möglich gebaut werden soll. Die Hanna-Arendt-Schule soll in die Räume der BBS 6 am Goetheplatz umziehen. Dort soll über die Entfernung von Säulen ernsthaft nachgedacht werden, um einen vernünftigen Unterricht zu ermöglichen. Zum Berufsschulkonzept gehört außerdem die Verlagerung der BBS 3 ins Gebäude der Hannah-Arendt-Schule an der Lavesallee.

++ 7.37 Uhr: Höchstes Gericht prüft Hanebuths Haft

Der Fall Frank Hanebuth könnte im Juni eine entscheidende Wende nehmen. Dann entscheiden die Richter des Tribunal Supremo über einen Haftprüfungsantrag der Rechtsanwälte des ehemaligen hannoverschen Chefs der Hells Angels. Die Anrufung des höchsten spanischen Gerichts ist für die Anwälte des 50-Jährigen die letzte Möglichkeit, ihren Mandanten aus der Untersuchungshaft herauszubekommen, in der er seit nahezu zwei Jahren sitzt. Mehr zum Thema lesen Sie hier.

++ 7.24 Uhr: Rauchende Patientin löst Brand aus

Eine Patientin hat im Krankenhaus Siloah ein Feuer verursacht und ist dabei schwer verletzt worden. Obwohl die Frau an eine Saustoffzufuhr durch die Nase angeschlossen war und in der Klinik striktes Rauchverbot gilt, zündete sie sich am Dienstagabend eine Zigarette im Zimmer an. Nach Angaben der Polizei wurde durch die Zigarette das Feuer ausgelöst. Mehr dazu lesen Sie hier.

++ 7.11 Uhr: Landtag diskutiert über Celler Generalstaatsanwalt Lüttig

Niedersachsens Landtag diskutiert heute erneut über den Fall des Celler Generalstaatsanwalts Frank Lüttig. Die Opposition kritisiert Justizministerin Antje Niewisch-Lennartz (Grüne), weil diese vor drei Monaten den Beginn der Ermittlungen gegen Lüttig im Parlament öffentlich gemacht hatte. "Das Recht auf ein faires Verfahren - welchen Wert hat es für die Landesregierung?", will die FDP wissen.

++ 7.03 Uhr: Quartalszahlen von der Salzgitter AG

Die Salzgitter AG stellt heute ihre Zahlen für das erste Quartal vor. Die gesamte Stahlbranche leidet unter Preisdruck und Auftragsflaute. Deutschlands zweitgrößter Stahlkocher Salzgitter hatte 2014 sein drittes Verlustjahr in Folge verkraften müssen. Vor Steuern soll 2015 nun wieder eine schwarze Zahl stehen.

++ 6.45 Uhr: Béi Chéz Heinz sucht den Meister der Luftgitarristen

Technische Raffinesse, ausdrucksstarkes Auftreten und „Airness“ – die Fähigkeit, Zuschauer eine Gitarre sehen zu lassen, wo keine ist – das brauchen gute Luftgitarristen, sagt Martha Sengteller. Sie ist Organisatorin der dritten offiziellen Niedersachsenmeisterschaft im Luftgitarrenspiel, die morgen im Club Béi Chéz Heinz ausgetragen wird. „Teilnehmen können Badezimmerspiegel-Rocker, Performance-Künstlerinnen, Klassenclowns. Es geht um Vielfalt, Spaß und gute Musik“, sagt Sengteller. Und um den Titel. Der Meister qualifiziert sich für die deutsche Meisterschaft in Koblenz. Die WM wird im Sommer im finnischen Oulu ausgetragen. Amtierende Landesmeisterin ist Marie von Borstel alias Chuck Airy Glitter aus Hildesheim, die vor zwei Wochen beim Fest zu 900 Jahre Linden überzeugte. Anmeldung im Internet. Start ist heute 20 Uhr, Liepmannstraße 7b, Eintritt 4 Euro.

++ 6.18 Uhr: Nachtsternverkehr wegen Messe Ligna

Wegen der Holzfachmesse Ligna bietet die Üstra heute einen Nachtsternverkehr wie von Sonnabend auf Sonntag an.

++ 6.00 Uhr: Das ist heute wichtig

Guten Morgen aus dem Newsroom der HAZ! Mit unserem Live-Ticker „HAZ live“ starten Sie gut informiert in den Tag. Bis um 11 Uhr lesen Sie an dieser Stelle alle wichtigen Nachrichten aus Hannover und Niedersachsen. Zunächst werfen wir einen Blick auf das, was uns heute erwartet:

  • Handball-Bundesligist TSV Hannover-Burgdorf sucht nach dem gestern verkündeten Abschied von Christopher Nordmeyer einen neuen Trainer für die nächste Saison.
  • Bei Chez Heinz findet heute die dritte offizielle Niedersachsenmeisterschaft im Luftgitarrespielen statt.
  • Der Philologenverband und Eltern haben 30.000 Unterschriften gegen das neue Schulgesetz gesammelt, die sie heute im Landtag übergeben.
12.05.2015
Aus der Stadt Rundgang über die Holzmesse Ligna - Handwerk trifft auf Hightech
15.05.2015
Bernd Haase 12.05.2015