Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Das war die Salsa-Nacht auf dem Ballhofplatz
Hannover Aus der Stadt Das war die Salsa-Nacht auf dem Ballhofplatz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:02 30.07.2017
Von Michael Zgoll
Quelle: Villegas
Anzeige
Hannover

Nach längerer Pause wird sie wieder gefeiert, die Salsanacht auf dem Ballhofplatz, ausgerichtet vom Forum hannöversche Altstadt und einigen Partnern. Star-Choreograf Emile Moise und seine Frau Lena Gathmann zeigen mit einem Solotanz, was geht in diesem Metier. Die Showgruppe der Tanzschule Salsa del Alma demonstriert, wie der Bachata läuft. Und dann dürfen wieder alle rein ins eckige Rund und sich nach Herzenslust bewegen. Eine Kleiderordnung gibt es nicht bei dieser Salsa-Party, barfuß sieht man ebenso wie Ballerinas, und Pumps treffen – hoffentlich nur selten – auf Sneakers und Schlappen. 

Das Klima ist subtropisch-schwül, die Live-Band heißt Los Cuban Boys, und im vom Publikum dicht gesäumten Karree drehen sich bis zu 200 Tänzer in aufreizenden Posen – das ist Salsa in Hannover. Am Sonnabend kreiselten auf dem Ballhofplatz die Tänzer und Tänzerinnen.

„Wenn man den Salsa einmal für sich entdeckt hat“, schwärmt Ramona Pape, „dann lebt man ihn auch.“ Sieht man die 36-Jährige mit ihrem Tanzpartner German Ortiz-Borja über den Ballhofplatz kreiseln, mag man nicht glauben, dass sie Beamtin ist – bei der Steuerfahndung. „Doch, das geht nebeneinander“, lacht Pape, „mir macht tatsächlich beides Spaß.“ Der 27-jährige Kolumbianer an ihrer Seite will in Hannover studieren, und auch er ist Fan lateinamerikanischer Rhythmen. „Der Salsa in meiner Heimat ist noch schneller als der kubanische, wie man ihn hier in Hannover tanzt“, erzählt Ortiz-Borja. Aber er hat natürlich überhaupt kein Problem damit, dass in der Altstadt die Cuban Boys den Takt vorgeben – Hauptsache Salsa.

Aus der Stadt Sinkender Pegelstand am Wochenende - Hochwasser in Hannover wird zum Freizeitspaß
Michael Zgoll 01.08.2017
Andreas Schinkel 01.08.2017