Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Der General ist zurück
Hannover Aus der Stadt Der General ist zurück
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:15 28.03.2012
Von Vivien-Marie Drews
Kommandeur Markus Kneip. Quelle: Rainer Surrey
Anzeige
Hannover

Ein ganzes Jahr war Generalmajor Markus Kneip im Afghanistan-Einsatz, vergangene Woche ist er nun in die Kurt-Schumacher-Kaserne nach Hannover zurückgekehrt. Bis vor wenigen Wochen führte der 55-jährige Kommandeur der 1. Panzerdivision am Hindukusch das Regionalkommando Nord der Internationalen Afghanistan-Schutztruppe (Isaf) mit insgesamt 11.000 Soldaten, darunter rund 5000 Deutsche. Das Jahr in Afghanistan brachte für Kneip nicht zuletzt tiefe Trauer mit sich. Im Mai starben zwei seiner engsten Mitarbeiter bei einem Sprengstoffanschlag im Gouverneurspalast in der Stadt Taloqan.

Kneip selbst trug Verletzungen davon und kam zur Behandlung ins Bundeswehrkrankenhaus in Koblenz.Erst Ende Juli kehrte er als Isaf-Regionalkommandeur nach Afghanistan zurück. Während Kneips Abwesenheit verkündete Bundesverteidigungsminister Thomas de Maizière, welche Standortveränderungen im Zuge der Bundeswehrreform bevorstehen. Das betrifft auch den in Hannover ansässigen Stab der 1. Panzerdivision. Er soll in den kommenden Jahren nach Oldenburg umziehen, was dann aus der Kurt-Schumacher-Kaserne an der Hans-Böckler-Allee wird, ist bisher nicht bekannt. Unabhängig davon wird Generalmajor Kneip seinen Posten in Hannover wohl bald räumen. Seit drei Jahren ist er nun Kommandeur der 1. Panzerdivision und wird vermutlich - wie bei der Bundeswehr nach einigen Jahren üblich - bald eine neue Aufgabe übernehmen.

Aus der Stadt Schröder-Köpf reinigt Döhren - Putzaktion mit Prominenz
25.03.2012
Uwe Janssen 24.03.2012
Mathias Klein 24.03.2012
Anzeige