Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Bahn liebäugelt mit Zentrale auf ZOB-Gelände
Hannover Aus der Stadt Bahn liebäugelt mit Zentrale auf ZOB-Gelände
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:27 15.06.2015
Von Bernd Haase
Foto: Hier könnte die Bahn-Zentrale am ZOB entstehen.
Hier könnte die Bahn-Zentrale am ZOB entstehen. Quelle: Emre Yaylagülü
Anzeige
Hannover

In Hannover sitzen Bahnmitarbeiter an unterschiedlichen Stellen im Stadtgebiet. „Wir wollen eine Standortkonzentration“, sagt Bahnsprecher Egbert Meyer-Lovis. Ausgenommen davon ist die Netzzentrale an der Lindemannallee im Stadtteil Bult, die dort bleiben soll. Allerdings kann das Gebäude aus baurechtlichen Gründen weder aufgestockt noch erweitert werden, sodass es keine Möglichkeit gibt, dort alle Bahnmitarbeiter unterzubringen.

Insgesamt benötigt die Bahn für eine Hannover-Zentrale Platz für 1000 Beschäftigte. Nach Informationen der HAZ bestehen zwei Optionen: Zum einen könnte die Bahn sich auf das Gebäude an der Joachimstraße in der Innenstadt konzentrieren, wo sie jetzt schon ihren Hauptsitz hat. Es stammt aus den Siebzigerjahren und war nach einem Brand im Jahr 2002 schon einmal saniert worden. Trotzdem genügt es in energetischer Hinsicht und bei der Raumaufteilung nicht mehr modernen Ansprüchen, sodass eine Modernisierung notwendig wäre. Die Bahn ist dort Mieter.

Zum anderen besteht die Möglichkeit, die Zentrale neu zu bauen. Wie zu erfahren ist, hat die Bahn mehrere Standorte begutachtet, sich aber jetzt auf den alten ZOB konzentriert. Das hätte mehrere Vorteile: Die Mitarbeiter blieben in der Nähe des Hauptbahnhofs, außerdem erhält das Gelände mit dem Ausbau der Linie 10 einen direkten Stadtbahnanschluss.

„Unser Ziel ist es, das Gelände sinnvoll zu vermarkten. Es besteht auch konkretes Interesse“, sagt Stadtsprecher Andreas Möser, bestätigt allerdings nicht, dass es sich dabei um die Bahn handelt. Sollte es in diesem Jahr zu einem Abschluss kommen, dürfte ein Architektenwettbewerb anstehen. Ein Neubau wäre frühestens im Jahr 2018 bezugsfertig. Auf diesen Zeitpunkt ist auch das Ende des Ausbaus der Stadtbahnlinie terminiert.

Bernd Haase 17.06.2015
Saskia Döhner 17.06.2015