Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt „Bewegungs-Pass“ wirbt für den Fußweg zur Schule
Hannover Aus der Stadt „Bewegungs-Pass“ wirbt für den Fußweg zur Schule
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:08 18.04.2018
Die neue Saison des „Bewegungspass“ wurde nun an der Otfried-Preußler-Grundschule begonnen: Insgesamt beteiligen sich 16500 Schüler in der Region Hannover. Quelle: Philipp von Ditfurth
Hannover

 Die Nachfrage nach dem „Bewegungs-Pass“ steigt schon in der zweiten Saison deutlich. Beteiligten sich bei der Premiere der Aktion für Verkehrsprävention im vergangenen Jahr 17 Vereine, konnten nun zum Saisonstart schon 45 Vereine, 93 Grundschulen und zahlreiche Kindergärten für die Teilnahme begeistert werden. Insgesamt 16.500 Pässe wurden in den vergangenen Tagen von den Initiatoren des Stadtsportbund, Regionssportbund, der Stiftung Hannoversche Volksbank, Verkehrswacht und HAZ-Redaktion ausgegeben. Bis zum 18. Juni können Kinder nun im Pass protokollieren lassen, wann sie zur Schule oder zum Kindergarten zu Fuß, mit dem Rad oder Roller unterwegs waren – und damit Preise gewinnen.

Die neue Saison eröffnete nun Matthias Battefeld, Vorstandsvorsitzender der Stiftung Hannoversche Volksbank, gemeinsam mit Joachim Brandt vom Regionssportbund und Roland Krumlin vom Stadtsportbund.  Sie übergaben Schülern der dritten und vierten Klasse der Otfried-Preußler-Grundschule in der Südstadt zahlreiche Bewegungspässe. „Wir sind von der Aktion begeistert, da sie zum einen die Verkehrssituation durch weniger ,Eltern-Taxis’ entschärft, zum anderen aber auch zur Bewegung animiert“, sagte Battefeld. „Die Idee ist gut. Kinder werden selbstständiger“, sagte Brandt. „Und die Sportvereine können zusätzlich auf ihr Angebot aufmerksam machen. Wir verfolgen also nicht nur einen gesellschaftlichen Auftrag, sondern führen Kinder auch an die Vereine heran“, sagte Krumlin.

Beim „Bewegungs-Pass“ unterschreiben Eltern für jeden Tag, den Kinder zu Fuß zur Schule oder in den Kindergarten gehen direkt auf dem Pass. Bei 20 Unterschriften gibt es für die Teilnehmer schon eine kleine Überraschung. Wenn dann noch Schwimm- oder Sportabzeichen gesammelt werden, nehmen die Kinder automatisch an einer Verlosung von Preisen teil, die beim Entdeckertag am 9. September übergeben werden. Die Stiftung Hannoversche Volksbank hat am Donnerstag angekündigt, das Projekt auch 2019 zu finanzieren. Torge Postrach vom Regionssportbund verwaltetet daher schon jetzt Anmeldungen für das nächste Jahr. Wer sich beteiligen möchte, kann sich per Mail an postrach@rsbhannover.de wenden. 

Von Jan Sedelies

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Trauer im Zoo Hannover: Nur kurze Zeit nach ihrer Geburt sind zwei Tigerbabys gestorben. Die Pfleger fanden sie am Mittwochmorgen leblos im Gehege.

21.04.2018

Drei Jugendliche haben am Dienstag in Hannover-Bemerode versucht, vor der Polizei zu fliehen. Sie saßen ohne Helm auf einem gestohlenen Motorroller. Bei der Flucht prallten sie in den Streifenwagen.

18.04.2018

Beim HAZ-Forum diskutierten in Hannover Experten die Folgen des Leipziger Diesel-Urteils. Unter anderem Oberbürgermeister Stefan Schostok und Umweltminister Olaf Lies stellten sich den Leser-Fragen. Hier der Live-Ticker zum Nachlesen.

19.04.2018