Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Haltestelle wird erst ein halbes Jahr später fertig
Hannover Aus der Stadt Haltestelle wird erst ein halbes Jahr später fertig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:28 12.04.2016
Vor der Ernst-August-Galerie soll die Haltestelle Hauptbahnhof/Rosenstraße" gebaut werden. Quelle: Rainer Surrey
Anzeige
Hannover

Ursprünglich sollte der Hochbahnsteig an der geplanten Haltestelle "Hauptbahnhof/Rosenstraße" bereits im November dieses Jahres eröffnet werden. Jetzt muss die Fertigstellung aber um ein halbes Jahr verschoben werden, berichtet am Dienstag der Geschäftsführer der Infra, Stefan Harcke. Der Grund: Die zwei der Ausschreibung eingegangenen Angebote für die Dachkonstruktion entsprachen nicht dem Vergaberecht. Daher müssen die Stahlbauarbeiten für den Hochbahnsteig jetzt neu ausgeschrieben werden, sagt Harcke.

„Die Zeitverschiebung ist unkritisch, weil mit den Haltestellen Steintor und Hauptbahnhof die heutigen Haltestellen ohnehin weiter angefahren werden“, sagt Harcke. Zudem müsse der Stadtbahnbetrieb Mitte 2017 für Bauarbeiten im Bereich Steintor für einen längeren Zeitraum unterbrochen werden.

Anzeige

Mit der Verschiebung der Fertigstellung werde Zeit gewonnen, die den anbietenden Firmen für eine sorgfältige Planung und Vorbereitung zu Gute käme. Die Infra erwartet daher auch eine höhere Zahl anbietender Firmen sowie dadurch auch einen niedrigeren Preis.

Bis Ende 2016 soll nun der Straßenraum der Kurt Schumacher Straße wie geplant fertiggestellt werden. Es werden auch die Gleise im Haltestellenbereich neu gebaut und der Rohbau des Hochbahnsteiges errichtet. Anfang 2017 werden die Arbeiten dann mit dem Ausbau der Haltestelle wie zum Beispiel der Technik und dem fortgesetzt. Die Inbetriebnahme der Haltestelle soll zusammen mit der Neubaustrecke zum Raschplatz nach den Sommerferien 2017 erfolgen.

Von Mathias Klein

Susanna Bauch 15.04.2016
Michael Zgoll 12.04.2016
13.04.2016