Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Die Höhepunkte des Entdeckertags
Hannover Aus der Stadt Die Höhepunkte des Entdeckertags
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:34 09.09.2012
Von Mathias Klein
Fossiliensuche im Kalkmergel: Der elfjährige Ruven Bröring (l.) ist beim Entdeckertag fleißig dabei.
Fossiliensuche im Kalkmergel: Der elfjährige Ruven Bröring (l.) ist beim Entdeckertag fleißig dabei. Quelle: Insa Cathérine Hagemann
Anzeige
Hannover

Alte Bergwerkstraditionen in Barsinghausen, Abenteuer-Golf in Garbsen oder Infos zur Windenergie auf dem Kronsberg: Zum 25. Mal lädt die Region Hannover hteu zum Regionsentdeckertag ein. Mit Bussen und Bahnen können die Besucher wieder für kleines Geld Veranstaltungen in der ganzen Region und darüber hinaus ansteuern. Insgesamt gibt es 37 Touren und weitere 13 Aktionen.

Die Region Hannover hat am Sonntag zum Entdeckertag geladen. Zum 25. Mal können sich Einwohner von Stadt und Umland auf die Socken machen und mehr als 50 Ausflugsziele ansteuern.

Regionspräsident Hauke Jagau erinnerte bei der Vorstellung des Programms an die Anfänge der beliebten Veranstaltung. „Der Grundgedanke war es, den Menschen zu zeigen, dass das kulturelle Leben nicht am Ortsschild endet“, sagte er. Außerdem sollten Kinder und Erwachsene dazu animiert werden, ihre Umgebung besser kennenzulernen. Trotz seines 25-jährigen Bestehens habe der Entdeckertag nichts von seiner Faszination verloren, findet Jagau. Jedes Jahr sind es rund 200.000 Menschen, die sich von dem abwechslungsreichen Programm locken lassen. Im Grunde sei der Entdeckertag ähnlich organisiert wie die Region Hannover, sagte der Regionspräsident. „Wir stellen das Gerüst zur Verfügung und brauchen drumherum viele kreative Partner.“

Mehr als 50 Ausflugsziele locken beim Regionsentdeckertag die Besucher. Eine Auswahl.

Jagau empfiehlt unter anderem einen Besuch im Bergbaumuseum Klosterstollen in Barsinghausen. Besucher können dort bei der Fahrt mit einer Kleinbahn in den Stollen viel über die Arbeitsbedingungen der Bergarbeiter erfahren. „Das ist ein tolles Bildungserlebnis“, sagte Jagau. Ein persönlicher Tipp von ihm ist auch der Besuch der Kalkmergelgrube in Sehnde-Höver. Dort können sich Hobbyforscher auf die Suche nach versteinerten Fossilien machen. „Da sollte man sich aber entsprechend anziehen“, weiß Jagau aus eigener Erfahrung. Denn der feine weiße Staub setze sich in der Bekleidung und auch am Körper fest.

Klicken Sie auf die Markierungspunkte, um zum Programm zu gelangen.

Der Regionspräsident hat noch einen weiteren Vorschlag für eine Tour außerhalb der Region – die zum 1911 von Walter Gropius gebauten Fagus-Werk in Alfeld. In dem Unesco-Weltkulturerbe werden heute noch Schuhleisten hergestellt, dort gibt es Führungen.

Das zentrale Fest findet wie auch in früheren Jahren auf dem Opernplatz statt. Dort tritt unter anderem das Bruderpaar wingenfelder & Wingenfelder auf, harter Kern der hannoverschen Kultband Fury in the Slaughterhouse. Auf der Jazzbühne am Kröpcke gibt es den ganzen Tag Blues und Swing, unter anderem ist dort Rockröhre Joy Flemming zu hören.Kindern bietet das Entdeckerfest ein eigenes Programm mit Kinderbühne auf dem Ernst-August-Platz und einer Schnitzeljagd. Eltern können vor dem Bahnhof ihre Kinder auch mit einem Button mit persönlicher Notfallnummer ausrüsten – falls ein kleiner Besucher im Gedränge verloren gehen sollte.

Mehr zum Thema

Das passiert auf der Bühne der Region beim 25. Entdeckertag der Region Hannover am Sonntag, 9. September.

07.09.2012

Das passiert auf der auf der Jazzbühne beim 25. Entdeckertag der Region Hannover am Sonntag, 9. September.

07.09.2012

Das passiert auf der Bühne LeineHertz 106einhalb und der Kleinkunstbühne beim 25. Entdeckertag der Region Hannover am Sonntag, 9. September.

07.09.2012
Mathias Klein 08.09.2012