Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Die Masche mit der Flasche
Hannover Aus der Stadt Die Masche mit der Flasche
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:27 13.03.2012
Foto: Jan Adam, Geschäftsführer vom Weinhandel Hildebrandt
Jan Adam, Geschäftsführer vom Weinhandel Hildebrandt Quelle: Insa Cathérine Hagemann
Anzeige
Hannover

Der 33-jährige Jan Adam stammt aus einer nicht minder traditionsreichen Familie in Sachen Getränkehandel: Auch die Adams haben sich seit 1843 in der Branche einen durchaus großen Namen erarbeitet. Die Firma Adam Getränke hat ihren Hauptsitz in Hemmingen.

Als Familie Hildebrandt vor fünf Jahren ihr Geschäft aus Altersgründen aufgeben musste – einen Nachfolger gab es nicht – übernahm Reinhart Adam den bestens eingeführten Handel. „Das Geschäft passte gut in unser Portfolio“, erklärt Reinhart Adams Sohn Jan, der nach acht Jahren in der Toskana, wo er für ein Weingut den Export geleitet hatte, zurück nach Hannover gekommen ist.

Er engagiert sich nun für den Südstädter Weinhandel. „Ich versuche den Brückenschlag zwischen Tradition und Moderne“, erklärt der 33-Jährige. Im Vordergrund solle der Wein als Genussmittel stehen: „Ich will ein Lebensgefühl vermitteln.“ Erreichen will er das nicht nur durch die Weitergabe seines Fachwisses. Vielmehr möchte er auch die Geschichte zu einem jeden Wein erzählen, Anekdoten darüber, welches Leben und welche Leidenschaft auch hinter dem Produkt stehen können. „Halt alles, was die Flaschen nicht erzählen können“, erklärt er lächelnd.

600 davon hat er im Angebot. „Zuvor hatten wir 300 bis 400 Flaschen da“, erinnert sich Adam. Mit dem Umzug an den Stephansplatz soll das Sortiment nun aber noch weiter wachsen: „Wir wollen den Bereich Whisky und Rum noch ausbauen“, erklärt er.

Dass es in unmittelbarer Nähe an der Geibelstraße einen weiteren Konkurrenten gibt und auch Roderick von Berlepsch in seinem Restaurant „Zauberlehrling“ ein großes Angebot ausgewählter Weine vorhält, sieht er keineswegs als Problem.

Im Gegenteil: „Das ist doch sehr belebend.“

Heike Schmidt

Vivien-Marie Drews 13.03.2012
Simon Benne 13.03.2012
Andreas Schinkel 13.03.2012