Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Klinikum gründet Akademie
Hannover Aus der Stadt Klinikum gründet Akademie
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:33 01.12.2017
KRH-Geschäftsführer Michael Born (von links), Regionspräsident Hauke Jagau, KRH-Geschäftsführerin Barbara Schulte und KRH-Geschäftsführer Matthias Bracht.  Quelle: Mathias Klein
Hannover

 Das Klinikum der Region Hannover (KRH) bündelt seine Kompetenzen im Bereich der Bildung und Ausbildung. Am Freitag wurde in einem Festakt offiziell die KRH Akademie gegründet. Der Gründung wird in wenigen Wochen der Umzug aller Bereiche in das neue Akademiegebäude an der Schützenallee in Hannover folgen. Acht Ausbildungsstätten für Krankenpflege, Physiotherapie und Operationstechnische Assistenz, die Hebammenschule und das Zentrum für Fort- und Weiterbildung des KRH werden im Süden Hannovers ab Januar 2018 unter einem Dach zusammengeführt. 

Für Regionspräsident Hauke Jagau, Vorsitzender des KRH-Aufsichtsrates, ist die Zusammenlegung der Bildungs- und Ausbildungsangebote des Krankenhausunternehmens ein weiterer logischer Schritt in der Entwicklung des Unternehmens: „Moderne Unternehmen müssen in den Nachwuchs und in die Qualifikation ihrer Beschäftigten investieren“, betonte er. 

Neben dem theoretischen Unterricht für die Auszubildenden des Klinikums wird es im neuen Zentrum auch Weiterbildungsseminare für alle Mitarbeiter geben. In der neuen Akademie stehen 20 Unterrichts- und Seminarräume, 20 Gruppenräume sowie eine Bibliothek zur Verfügung.

Von Mathias Klein

Die Stadt hat an der Mauer des Friedhofs in Lahe einen neuen Namenszug anbringen lassen. Doch die ausführende Firma hat dabei einen Buchstaben vergessen.

06.12.2017

Die Marktkirche lädt zur Veranstaltungsreihe Adventskalender: In der illuminierten Kirche präsentieren Prominente ihren Blick auf biblischeTexte.

04.12.2017

Schwerer Lkw-Unfall auf der A2: Bei Bad Nenndorf sind am Freitag drei Personen zum Teil schwer verletzt worden. Es kam zu stundenlangen Behinderungen.

01.12.2017