Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Diese Themen haben Hannover 2017 bewegt
Hannover Aus der Stadt Diese Themen haben Hannover 2017 bewegt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:36 25.12.2017
Anzeige

Ernst August von Hannover heiratet

Es ist wohl das Ereignis mit dem größten Glamour-Faktor gewesen: Die Hochzeit von Ernst August von Hannover und seiner Ekaterina am 8. Juli in der Marktkirche. Schaulustige hatten schon von 7 Uhr an vor der Kirche gewartet, um ein Blick auf das Paar und die vielen prominenten Gäste zu erhaschen. Es war eine märchenhafte Trauung – mit der historischen Kutsche ging es durch die Herrenhäuser Allee zum Galeriegebäude, als wäre das Königreich Hannover nie untergegangen. 2018 wird für Ernst August und Ekaterina auch ein spannendes Jahr: Im März soll ihr erstes Kind auf die Welt kommen.

Schöne Outfits, eine traumhafte Kutsche, viele Zuschauer an der Marktkirche, prominenter Besuch und natürlich das royale Brautpaar: Diese Hochzeit war voller Höhepunkte. Ein Überblick über die schönsten Bilder des Tages.

96 steigt wieder in die Bundesliga auf

Der Abstieg in der Saison zuvor war nur ein Betriebsunfall: Spiele in Sandhausen, Aue und Heidenheim mussten sich die Fans von Hannover 96 nur eine Zweitligasaison ansehen. Mit einer riesigen Party vor dem Rathaus feierten Mannschaft und Fans den direkten Wiederaufstieg ins Fußball-Oberhaus. Und dort hat sich die Mannschaft von Trainer André Breitenreiter bisher achtbar geschlagen – wenn auch das Saisonziel bescheiden gefasst ist: Nicht wieder absteigen. Alle Fotos von der 96-Aufstiegsfeier gibt es hier.

Es drohen Fahrverbote für Diesel

Eine kleine Organisation hat sich 2017 zum Schrecken vieler Pendler und Autofahrer in Hannover gemausert: Die Deutsche Umwelthilfe hat die Stadt wegen überschrittener Stickoxidwerte verklagt. Gelingt es der Verwaltung in Hannover nicht, ein überzeugendes Konzept für die Luftreinhaltung in der Stadt vorzulegen, drohen Fahrverbot. Ein Albtraum für die Besitzer von Dieselfahrzeugen.

Die D-Linie fährt zum Raschplatz

Ende einer langen und kontroversen Diskussion: Nach monatelangen Bauarbeiten zwischen Goetheplatz und Raschplatz fährt die Linie 10 seit Mitte September zum neuen Endhaltepunkt am Raschplatz. Die alte Endhaltestelle am Aegi ist seitdem stillgelegt. Doch in der Adventszeit flammte die Kritik an der Streckenführung wieder auf: Weil zu viele Fußgänger und Autos auf der Kurt-Schumacher-Straße unterwegs waren, musste die Stadtbahn wieder durch den Tunnel fahren.

Die Stadtbahn der Linie 10 hat nach dem Umbau den Regelbetrieb auf der neuen D-Linie aufgenommen.

Eröffnung des sanierten Landtags

In Hannover wurde der renovierte Landtag eröffnet. Die Bilder der Feierlichkeiten.

Eine weitere Großbaustelle in der Stadt ist im Herbst beendet worden: Der neue Landtag ist Ende Oktober feierlich eröffnet worden. Vom denkmalgeschützten Plenarsaal war nur die äußere Hülle stehen geblieben, innerhalb von drei Jahren wurden für rund 58 Millionen Euro ein neuer Sitzungssaal gebaut.

Vom Leineschloss zum Landtag: Ein Blick in die Geschichte. 

Elke Twesten löst Landtagsneuwahl aus

Mit dem Austritt von Elke Twesten bei den Grünen verliert die rot-grüne Landesregierung in Niedersachsen die Mehrheit. Ministerpräsident Stephan Weil sprach sich für Neuwahlen aus. Das sind die Bilder des Tages.

Vor der Eröffnung des neuen Plenarsaals musste allerdings noch ein neuer Landtag gewählt werden. Die Grüne-Landtagsabgeordnete Elke Twesten hatte am 4. August ihren Übertritt zur CDU erklärt und damit die Ein-Stimmen-Mehrheit der rot-grünen Koalition gekippt. Genützt hat der Coup der CDU allerdings nicht, sie wurde bei der Wahl im Oktober nur zweiter Sieger und ist nun Juniorpartner von Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) in einer großen Koalition.

Nach dem Wechsel von Elke Twesten zur CDU haben die Niedersachsen am Sonntag einen neuen Landtag gewählt. Das sind die Bilder des Tages.

Flohmarkt wird 50 Jahre alt

Eine große Feierstunde hat es zum 50. Jahrestag von Deutschlands ältestem Flohmarkt nicht gegeben, aber das Ereignis ist dennoch etwas gewürdigt worden. Auch weil sich in diesen 50 Jahren am Leineufer in der Altstadt einiges geändert hat – wie und wo Händler ihre Stände aufbauen und was sie dort verkaufen.

Der Flohmarkt in Hannover wird 50 Jahre alt. Am 8. April 1967 erhielt der gelernte Dekorateur und Lebens-Aktionskünstler Reinhard Schamuhn die Genehmigung der Stadt, dass normale Menschen Trödel in der Altstadt verkaufen dürfen. Impressionen von früher. 

Hanebuth heiratet in Bissendorf

Nicht ganz so groß wie die Hochzeit von Ernst August von Hannover war die Feier zur Vermählung des ehemaligen Hells-Angels-Chefs Frank Hanebuth im Juli. Doch die motorisierte Hochzeitsgesellschaft legte in Bissendorf den Verkehr lahm. Und das Interesse an der Party war gewaltig.

Der Hells-Angels-Rocker Frank Hanebuth hat seine Freundin Sarah am Sonnabend in der Bissendorfer Kirche geheiratet.

Bombenräumungen in Hannover

Die Mitarbeiter des Kampfmittelbeseitigungsdienstes hatten in diesem Jahr in Hannover wieder einiges zu tun: In besonderer Erinnerung bleibt die Entschärfung vom 7. Mai – es war die größte Bombenräumung in Hannover. 50.000 Menschen mussten dafür ihre Wohnungen in Vahrenwald verlassen. Am Ende des Tages waren die drei Blindgänger entschärft.

Es ist die größte Evakuierungsmaßnahme in Hannover seit dem Zweiten Weltkrieg: 50.000 Menschen im Norden der Stadt müssen am Sonntag wegen einer Bombenräumung ihre Wohnungen verlassen, weil auf einem Baugrundstück in Vahrenwald mehrere Blindgänger vermutet werden.

Explodierter Akku löst Brand in Parkhaus aus

Kilometerweit waren die Rauchschwaden am 7. Februar aus dem Zentrum der Stadt zu sehen: Ein explodierender Akku eines Pedelec hat zu einem Großbrand im Parkhaus Osterstraße geführt. Verletzt wurde niemand, doch das Pedelec-Geschäft brannte aus, zahlreiche Autos im Parkhaus wurden von Ruß und Löschschaum verschmutzt. Der Schaden belief sich auf 500.000 Euro. Und alle stellten sich die Frage: Wie kann der Akku eines Pedelc explodieren.

Im Parkhaus an der Osterstraße kam es am Dienstagmittag zu einem Brand.

Mord an Melissa erschüttert Hannover

Diese Tat hat viele Menschen im April entsetzt: Die 27-jährige Melissa war auf dem Weg von der U-Bahn-Station zu ihrer Wohnung erstochen worden. Wenig später gab es ein zweites Tötungsdelikt: Nach einem Streit erstach ein 25-jähriger Student einen zwei Jahre jüngeren Freund. Es dauerte etwas bis feststand, dass beide Taten im Zusammenhang standen, der 25-Jährige auch Melissa getötet hatte. Er leidet an Schizophrenie.

Ein 25 Jahre alter Syrer soll nicht nur einen Bekannten in Kleefeld, sondern auch drei Tage zuvor die 27-jährige Melissa S. erstochen haben.

Mann steht sieben Stunden an Kreuzung – Polizei überwältigt ihn

Kurios ist ein anderer Einsatz der Polizei im Mai gewesen: Insgesamt sieben Stunden harrte ein Mann gegenüber vom Schnellrestaurant "Kentucky Fried Chicken" (KFC) an der Kreuzung der Vahrenwalder Straße aus. Er reagierte nicht auf Ansprachen, und weil die Situation unklar war – er hatte die Händen in den Taschen verborgen, sodass eine Bewaffnung nicht ausgeschlossen werden konnte, wurde die gesamte Straße stundenlang gesperrt. Erst gegen 1.30 Uhr überwältigte Einsatzkräften den 42-Jährigen.

Glatteis zu Jahresbeginn

Was den Hannoveranern in diesem Jahr mehr als einmal die Laune vermiest hat, war das Wetter. Gleich zu Jahresbeginn am 7. Januar gab es ein schweres Glatteis: Die Polizei zählte mehr als 220 Unfälle und riet allen Menschen, zu Hause zu bleiben. Busse von Üstra und Regiobus fuhren nicht, der Rettungsdienst musste mehr als 250 Verletzte versorgen. Bei einem Unfall in Hemmingen starb ein Mann.

Blitzeis macht den Nachhauseweg in Hannover und der Region zur Rutschpartie. Der deutsche Wetterdienst warnt davor, das Haus zu verlassen. 

Hochwasser im Sommer

Die Flutwelle der Leine aus dem Harz erreicht Hannover. 

Nach dem Glatteis folgte das Hochwasser im Sommer. Nach tagelangem Regen stieg der Pegel der Leine in Herrenhausen auf 5,50 Meter, weite Gebiete standen unter Wasser, aus vielen Kellern musste Wasser gepumpt werden. Noch schlimmer traf es Goslar und Hildesheim, die beide schwere Hochwasserschäden verkraften mussten.

Während sich die Lage in vielen Teilen Niedersachsens nach dem Hochwasser langsam entspannt, drohen in Hildesheim die Dämme zu brechen: Das Wasser in der Domstadt steigt wieder.

Gewitter stoppt Guns-´n-Roses-Konzert

Ein schweres Sommergewitter – das mit Starkregen ebenfalls für überflutete Keller in Hannover sorgte – stoppte im Juni das Konzert von Guns n`Roses auf dem Messegelände. 75.000 Menschen suchten vor dem Gewitter in drei Messehallen Schutz, es spielten sich zum Teil tumultartige Szenen ab. Später zeigten die Rocker dann mit einer fulminaten Bühnenshow bis nach Mitternacht. Als wenn nichts gewesen wäre.

Trotz eineinhalbstündiger Unterbrechung wegen Unwetter rocken Guns N' Roses am Messegelände. Später kam sogar Überraschungsgast Angus Young, Gitarrist von AC/DC, auf die Bühne.

Die Konzerte in Hannover

Das nächste Megakonzert: Coldplay spielen in der HDI-Arena in Hannover. 

Überhaupt die Konzerte in Hannover: Helene Fischer begann in Hannover ihre Deutschland-Tournee und füllte gleich fünfmal die Tui-Arena, außer Guns n´Roses lieferten noch Robbie Williams und Coldplay tolle Shows in Hannover ab. Einzig bei Robbie Williams blieb ein fader Beigeschmack: Ihm gefiel die Suite im Arabelle Sheraton auf dem Pelikan-Gelände gar nicht.

Von "Let me entertain you" über "Come undone" bis zu "Rock DJ" - Robbie Williams heizt seinen Fans in der HDI-Arena kräftig ein.

sbü