Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Diskutieren Sie mit Spitzenkandidaten in Berlin
Hannover Aus der Stadt Diskutieren Sie mit Spitzenkandidaten in Berlin
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:43 15.07.2017
Sie können dabei sein, wenn Leser fünf Spitzenkandidaten der Bundestagswahl Fragen stellen können.
Anzeige
Hannover

Populisten haben weltweit Hochkonjunktur. Sie beleidigen ihre Gegner auf Twitter. Sie verbreiten in sozialen Netzwerken alternative Fakten. Sie verzerren öffentliche Debatten bis zur Unkenntlichkeit. Das schreckt viele Menschen ab und schafft ein Klima, in denen demokratische Debatten oft kaum noch möglich sind. Sie fühlen sich bestätigt in ihrer Einschätzung, Politik sei ein schmutziges Geschäft. Andere wenden sich ab, weil sie glauben, „die da oben“ machten doch sowieso, was sie wollen.

Das ist die Bundesleserkonferenz.

Doch Demokratie lebt von einer lebendigen, demokratischen Gesprächskultur. Leidenschaftliche politische Debatten sind das Lebenselixier der Demokratie. Deshalb startet das RedaktionsNetzwerk Deutschland (RND), mit dem auch die Hannoversche Allgemeine zusammenarbeitet, im Wahljahr 2017 einen Beitrag zur Diskussionskultur, an dem die Leser aktiv teilhaben können.

Anzeige

Den Auftakt der Bundesleserkonferenz übernimmt SPD-Kandidat Martin Schulz am Montag, 7. August, ab 16.30 Uhr. Den Folgetermin bestreitet der AfD-Kandidat Alexander Gauland am Dienstag, 29. August, ab 17 Uhr. Es folgen der FDP-Kandidat Christian Lindner am Donnerstag, 31. August, ab 17 Uhr sowie Grünen-Kandidat Cem Özdemir am Dienstag, 5. September, ab 16.30 Uhr, bevor die Linken-Kandidatin Sahra Wagenknecht den Abschluss macht am Donnerstag, 7. September, ab 17 Uhr.

Die HAZ sorgt für kostenfreie An- und Abreise mit einem Bus. HAZ-Leser können sich per E-Mail bis zum Freitag kommender Woche, 21. Juli, bewerben. Schicken Sie uns dazu bitte eine Mail mit Ihrem Namen, Adresse, Geburtsdatum, Geburtsort und dem Wunschtermin an die Mailadresse bundesleserkonferenz@haz.de.

Die Plätze für Martin Schulz und Christian Lindner sind schon knapp. Bei zu vielen Bewerbungen entscheidet das Los über die Teilnahme.

Bernd Haase 16.07.2017
Bernd Haase 16.07.2017