Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Beim Opernball gibt es Dschungel, Sauna und Vulkan
Hannover Aus der Stadt Beim Opernball gibt es Dschungel, Sauna und Vulkan
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 13.11.2017
Von Heike Schmidt
Festlich: Der Opernball in diesem Jahr. Quelle: Archiv
Anzeige
Hannover

„Angesichts des hannoverschen Wetters wollten wir einmal einen Gegensatz schaffen. Gegensätze ziehen sich ja bekanntlich an“, sagt Opern­intendant Michael Klügl. Gemeinsam mit Nicola Albrecht, Produktionsleiterin des Balles, der Ausstatterin Anja-Katharina Lütgens, Klaus Goehrmann und Sponsor Uwe Klingenberg hat er einen ersten Einblick in die Planungen gegeben.

Zweiter Abend beim Opernball 2017 in Hannover.

Anja-Katharina Lütgens sind zum Thema heiß ganz unterschiedliche Dinge eingefallen. So wird es auf der rechten Seitenbühne beispielsweise einen Dschungel geben. Es werde auch einen Vulkan geben. Wo der stehen und ob er wirklich Lava spucken wird, daraus macht Intendant Klügl aber noch ein Geheimnis. Im Erdgeschoss können die Besucher in zwei Saloons etwas essen, und in der Jojo-Bar können die Ballgäste von einer Sauna aus das Polarlicht sehen. „Aber keine Angst, bei uns muss niemand mit einem Handtuch kommen“, sagt Klügl, „die Sauna wird nicht in Betrieb sein.“ Am meisten freut sich Michael Klügl auf zwei Frauen: Die Südafrikanerin Nomfusi wird die Mitternachtsshow gestalten, Lea Hinz hoch oben am Bühnenhimmel im Luftring Akrobatisches vollbringen.

Anzeige
Hannover putzt sich heraus: Das sind die schönsten Kleider beim Opernball.

Hauptsponsoren sind Klingenberg und das Audi Zentrum Hannover - dank ihres Engagements sind die Kartenpreise weitgehend stabil geblieben. Lediglich die Flanierkarte am Freitag ist leicht auf 111 Euro, die Tischplatzreservierungen inklusive Catering auf 125 Euro gestiegen. Für junge Menschen unter 30 Jahren gibt es Karten für 49 Euro (Freitag) und 55 Euro (Sonnabend).

Opernball in Hannover: Zahlreiche Prominente eröffneten das Fest am Freitagabend.

Achim Duda, der den Ball seit 14 Jahren mit Blumen ausstattet, hat etwas Besonderes vor. „Es wird in diesem Jahr keine Schnittblumen geben“, erklärt Albrecht. Alle Pflanzen sind in Töpfen. Sunna und Wolfram Nolte von Lutzmann, Kerger & Traupe werden wieder Großdrucke beisteuern, Oliver Bothe von der gleichnamigen Tanzschule die Debütanten auf ihren großen Auftritt vorbereiten, die Solistinnen tragen Schmuck von Juwelier Wempe.

Karten für den Opernball, der am 23. und 24. Februar gefeiert wird, gibt es im Ticketshop der HAZ.

Aus der Stadt Auf dem Weg nach Braunschweig - Dieb stiehlt Ticketgerät im Zug
10.11.2017
Susanna Bauch 13.11.2017