Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Marc Terenzi lässt die Hüllen fallen
Hannover Aus der Stadt Marc Terenzi lässt die Hüllen fallen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:27 04.02.2017
Dschungelkönig-2017: Marc Terenzi. Quelle: RTL / Stefan Menne
Hannover

Auf der Bühne gab Terenzi vor den überwiegend weiblichen Zuschauern ein halbstündiges Konzert mit eingestreuten Stripeinlagen. “Your Sex is on fire”, so der Titel einer Coverversion, die gleichzeitig den neuen Kurs nach dem Dschungel vorzugeben scheint. Terenzi gibt den smarten Chippendale und wirkt dabei tatsächlich so gutmütig und freundlich wie im Fernsehen. Nach dem Kurzkonzert geht es dann weiter: Mehr als eine Stunde lang schreibt Terenzi Autogramme und macht zusammen mit Fans jede Menge Selfies.

Dass nicht mehr Zuschauer als die rund 400 Zuschauer den Weg in den Wasserturm gefunden hatten, erklärte sein Manager Jan Witte mit den Auflagen, die die Produktionsfirma wegen begleitender Dreharbeiten gestellt habe. “Wir hatten die Option: Dorfdisko oder hier. Da haben wir uns entschieden, trotz der Auflagen mit Freunden und Fans im Wasserturm zu feiern”, sagte Witte. Tatsächlich wurden alle Besucher bereits am Eingang darauf hingewiesen, dass sie sich möglicherweise selbst in einer großen "Dschungel-Wiedersehen-Sendung" wiederfinden werden.

An Kameraleuten und Fotografen herrschte kein Mangel. Wie es sich für das Format gehört, durfte auch der ein oder andere Prominente nicht fehlen.  Männerstarlet-Nico Schwanz kümmerte sich im VIP-Bereich vorrangig um die Bar. Nachwuchskünstler Niko Nikolaidis überreichte Terenzi ein selbstgemaltes XXL-Portrait.

Von Mario Moers

Aus der Stadt Studie zu disziplinlosen Schülern - Jeder fünfte Pädagoge wird Opfer von Gewalt

Eltern, die Lehrer anrempeln oder unflätig beschimpfen. Schüler, die Pädagogen beißen, treten, im Internet mobben oder schlagen – nach einer Studie des Verbandes Bildung und Erziehung (VBE) ist jeder fünfte Lehrer in den vergangenen fünf Jahren Opfer von körperlicher Gewalt geworden.

Saskia Döhner 06.02.2017
Aus der Stadt Pressekonferenz im März 2016 gestört - Störer von AfD-Veranstaltung bleiben straffrei

Die Verfahren gegen mehrere Aktivisten des Bündnisses Aktiv gegen Rassismus, die im März 2016 eine Pressekonferenz der Partei „Alternative für Deutschland“ (AfD) gestört hatten, sind eingestellt worden. Der Anzeigensteller Armin Paul Hampel war nicht im Hausrecht, klagte aber trotz wegen Hausfriedensbruch.

Michael Zgoll 06.02.2017

Der Abfallentsorger Aha will in der Landeshauptstadt die gelben Säcke für Verpackungsmüll abschaffen und durch eine neue Wertstofftonne ersetzen. Derzeit laufen Gespräche dazu mit einem Unternehmen des Dualen Systems Deutschland (DSD). Der Wechsel zur Tonne ist für den 1. Januar 2018 geplant. Denkbar ist dann eine vierwöchentliche Leerung.

Mathias Klein 06.02.2017