Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Ein Gefühl von Weihnachten im Winterzoo
Hannover Aus der Stadt Ein Gefühl von Weihnachten im Winterzoo
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:23 20.12.2015
Beliebtes Ziel: Auch am Sonntag war im Winterzoo viel los. Foto: Hagemann Quelle: Insa Cathérine Hagemann
Anzeige
Hannover

Am Rand der Eisbahn sitzt Corinna Hennike und zieht sich gerade die Schlittschuhe aus. Dieses Jahr ist sie mit ihrer Familie zum ersten Mal hier. „Gerade jetzt ist es besonders schön, denn hier bekommt man endlich das Gefühl von Winter und Weihnachten, das bei diesem Wetter sonst gar nicht aufkommt“, sagt sie. Gerade wenn es dunkel werde, überall die Lichterketten angehen und die Besucher auf der sanft beleuchteten Eisbahn ihre Runden drehen, habe sie das Gefühl, dass es tatsächlich Dezember ist und nicht gefühlt Mitte März.

Wenn schon kein Schnee liegt und es im Dezember auch nicht kalt ist: Der Winterzoo vermittelt ein Gefühl von Weihnachten.

Viele Besucher des Winterzoos scheinen hier die weihnachtlichen Gefühle zu suchen, die sich an anderen Orten nicht einstellen wollen. Konkrete Zahlen habe der Zoo noch nicht, doch man sei mit der bisherigen Besucherzahl sehr zufrieden, sagt Sprecher Sebastian Bär. „Kühlere Temperaturen wären natürlich schöner; vor allem auch, um unsere Eismaschine zu entlasten“, sagt er. Doch bisher könne man nicht klagen, das Geschäft laufe gut. Viele Firmen hätten in den vergangenen Wochen ihre Weihnachtsfeier im Winterzoo gefeiert, das habe viel Umsatz gebracht.

Anzeige

Zudem scheint es sich herumzusprechen, dass in Hannover Schnee liegt, obwohl das Wetter schon den Frühling probt. Familie Hegeler etwa ist aus Harpstedt bei Bremen für einen Tag in den Winterzoo gekommen. „Ich wollte das schon seit Jahren einmal sehen, weil eine Freundin immer davon geschwärmt hat“, sagt Mutter Susanne Hegeler. „Und bis jetzt ist es auch echt schön, trotz der Wärme“, fügt Tochter Rebecca hinzu.

Von Isabel Christian

Andreas Schinkel 20.12.2015
Ronald Meyer-Arlt 20.12.2015