Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Erste Elternfahrten beginnen 2015
Hannover Aus der Stadt Erste Elternfahrten beginnen 2015
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:29 12.12.2014
Von Saskia Döhner
An der Elsa-Brändström-Schule Hannover wollen Eltern die Schüler auf Klassenfahrten begleiten.
An der Elsa-Brändström-Schule Hannover wollen Eltern die Schüler auf Klassenfahrten begleiten. Quelle: Nico Herzog
Anzeige
Hannover

Wie Wolfgang Czychon vom Förderverein des Südstädter Gymnasiums sagte, sei die Woche zwischen dem 13. und 17. Juli 2015 besonders günstig. Dann seien die Zeugniskonferenzen schon abgehalten worden, die Noten stünden fest, Arbeiten würden nicht mehr geschrieben. Die Eltern hatten sich bereit erklärt, Schüler auf Fahrten zu begleiten, weil die Lehrer wegen der Erhöhung der Unterrichtsverpflichtung aus Protest an zwei Drittel der niedersächsischen Gymnasien Klassenfahrten gestrichen haben. „Wir wollen den Schülern ein Angebot machen, damit sie ein Reiseerlebnis haben“, sagt Czychon. Es gehe darum, ein Vakuum zu füllen. Dies sei ausdrücklich keine Aktion gegen die Lehrer.

Noch ist unklar, ob alle drei sechsten und achten Klassen geschlossen eine von Eltern begleitete Fahrt machen, oder ob jeweils nur einige Schüler aus den beteiligten Klassen mitfahren wollen. Auf einem Elternabend bekundeten gut 20 Eltern ihr Interesse, eine Fahrt zu begleiten. Alle Versicherungs- und Haftungsfragen würden vorher umfassend geklärt, versicherte Czychon. Da Elternfahrten keine Schulfahrten, sondern nur schulfahrtähnliche Veranstaltungen sind, muss die Schule nicht haften.

Auch Gymnasialeltern in Braunschweig haben jetzt gefordert, dass die Klassenfahrten endlich wieder in vollem Umfang stattfinden sollen. Die Kosten müssten den Lehrern dafür voll erstattet werden. Land und Lehrerorganisationen müssten sich endlich an einen Tisch setzen und eine Lösung finden, sagten die Elternvertreter. Das Kultusministerium dürfe sich nicht länger gegen eine Untersuchung der Lehrerarbeitszeit sperren.

09.12.2014
Aus der Stadt Flüchtlinge im Oststadtklinikum - Das ist Hannovers erste Massenunterkunft
Andreas Schinkel 12.12.2014
Aus der Stadt Weihnachtsmärkte in Hannover - Hier geht's ums Geld
Simon Benne 12.12.2014