Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Richter verschärft die Anklage wegen 50 Cent
Hannover Aus der Stadt Richter verschärft die Anklage wegen 50 Cent
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:08 17.11.2015
Von Michael Zgoll
Quelle: dpa (Symbolbild)
Anzeige
Hannover

Kurz vor dem geplanten Beginn der Verhandlung – zu der der 30-jährige Angeklagte nicht erschien – kam Amtsrichter Koray Freudenberg der Gedanke, dass hier eine andere Straftat vorliegen könnte: schwere räuberische Erpressung. Das Verfahren wurde ausgesetzt, bald muss sich D. vor einem Schöffengericht verantworten.

Der bereits mehrfach vorbestrafte Angeklagte hatte seine Stromrechnung wiederholt nicht bezahlt. Im März schickte der Energieversorger zwei Mitarbeiter los, die dem säumigen Kunden in seiner Ricklinger Wohnung den Strom kappen sollten. Doch dieser bedrohte die Männer mit dem 50 Zentimeter langen Oberteil eines Laminatschneiders, packte einen am Kragen und brüllte herum, dass es „knallen“ werde, wenn man ihm den Strom abstelle. Die zwei ungebetenen Gäste verließen fluchtartig den Keller; erst eine Stunde später konnten sie den Zähler unter Polizeischutz abschalten.

Anzeige

Der Richter wollte nun von den als Zeugen geladenen Enercity-Mitarbeitern wissen, wie viel Strom in dieser Stunde Wartezeit verbraucht worden sei. Sie schätzten den Wert auf einen Betrag zwischen 50 Cent und zwei Euro. Damit habe D. die Männer mit einer Waffe bedroht, um sich einen vermögenswerten Vorteil zu verschaffen, so Freudenberg. Und damit könne er nun wegen räuberischer Erpressung angeklagt werden.

Margret Jans-Lottmann 09.03.2016
10.02.2016
17.11.2015