Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Polizei warnt vor Enkeltrick-Betrügern
Hannover Aus der Stadt Polizei warnt vor Enkeltrick-Betrügern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:49 12.06.2015
Anzeige
Hannover

Insgesamt gab es in Hannover, Seelze und Hemmingen und Isernhagen fünf Fälle. Die Taten im Überblick:

25.000 Euro in Hiddestorf erbeutet

Eine 80-Jährige aus Hiddestorf (Hemmingen) wurde am Mittwoch gegen 14 Uhr von einer Frau angerufen und in ein Gespräch verwickelt. Nachdem die Seniorin im Verlauf des Telefonats ihre "Nichte Susanne" ins Spiel gebracht hatte, nutzte die Unbekannte ihre Chance. Sie gaukelte der 80 Jahre alten Dame vor, in einer Notlage im Zusammenhang mit dem Kauf einer Eigentumswohnung zu sein und bat um 27.000 Euro. Als die Seniorin entgegnete, dass die Banken am Mittwochnachmittag nicht mehr geöffnet hätten, wurde das Gespräch beendet. Am darauffolgenden Donnerstagmorgen rief die "Nichte Susanne" erneut an, um wegen des Geldes nachzufragen und fügte hinzu, dass sie selbst das Geld nicht abholen könne und jemanden vorbeischicke. Die 80-Jährige suchte daraufhin ihre Bank auf, hob 25.000 Euro ab und übergab sie kurze Zeit später, gegen 11:00 Uhr, dem angekündigten Boten. Der Täter ist zirka 1,70 bis 1,75 Meter groß, hat eine kräftige Statur, einen dunklen Teint, dunkle Haare und einen Bart. Er spricht deutsch mit Akzent. Am Donnerstag trug er eine dunkle Hose und ein weißes, langärmliges Hemd.

Anzeige

Seniorin spricht Täter auf Diebstahl an

Zwei Unbekannte klingelten am Donnerstagnachmittag gegen 14 Uhr an einem Mehrfamilienhaus an der Obentrautstraße in Seelze. Sie erklärten gegenüber einer 85-jährigen Mieterin von der Stadt zu kommen und in ihrer Wohnung das Wasser auf Bakterienbelastung überprüfen zu müssen. Während die Dame durch den jüngeren der beiden Männer abgelenkt wurde, durchsuchte sein Komplize offensichtlich ihre Räumlichkeiten und entwendete 85 Euro. Die aufmerksame Seniorin bemerkte jedoch den Diebstahl und sprach ihre Vermutung laut aus, worauf das Duo schnell das Weite suchte.

Falsche Handwerker flüchten ohne Beute

Nur wenig später, gegen 14:20 Uhr, versuchten vermutlich dieselben zwei Männer am Donnerstag mit der gleichen Masche bei einem Ehepaar (82 und 83 Jahre alt) an der Weimarer Straße (Letter) an Wertgegenstände zu gelangen. Offensichtlich abgeschreckt dadurch, dass sich noch weitere Personen in der Wohnung aufhielten, ergriff das Duo die Flucht und fuhr mit einem schwarzen PKW in Richter Berliner Straße davon. Zu den "falschen Wasserwerkern" liegt in beiden Fällen eine ähnliche Personenbeschreibung vor: Der jüngere Mann ist etwa 30 bis 40 Jahre alt, circa 1,75 Meter groß, schlank und hat kurze dunkle Haare. Er spricht deutsch mit Akzent und trug gestern Freizeitkleidung. Sein etwa 50 bis 60 Jahre alter Komplize ist ungefähr 1,70 Meter groß und hat kurze Haare.

Seniorin schöpft Verdacht

Gegen 16:10 Uhr verschaffte sich am Donnerstag ein vermeintlicher Wasserwerker Zugang zu der Wohnung einer 81-Jährigen an der Straße An der Riehe (Isernhagen). Er erklärte, das Trinkasser auf Keime untersuchen zu müssen, begab sich im Beisein der Mieterin in Bad und Küche und telefonierte währenddessen die ganze Zeit mit seinem Handy. Als der Seniorin das Ganze merkwürdig vorkam, forderte sie den Unbekannten auf, die Wohnung zu verlassen. Der Täter, er ist vermutlich Südländer, ist 30 bis 40 Jahre alt, 1,70 bis 1,75 Meter groß, schlank, hat kurze schwarze Haare und spricht gebrochen Deutsch. Am Donnerstag trug er einen Dreitagebart und war dunkel bekleidet.

Kurier taucht nicht auf

Bei einem versuchten Enkeltrick in Bothfeld, bei dem Polizeibeamte frühzeitig informiert waren, blieb es bei der telefonischen Geldforderung von 15.000 Euro. Der bereits angekündigte Kurier tauchte nicht auf.

Die Polizei bittet Zeugen, sich beimm Kriminaldauerdienst Hannover unter Telefon 0511 109-5555 zu melden.

ots/kon

Mathias Klein 15.06.2015
Aus der Stadt Kunden wechseln Anbieter - Die Post sucht sich neue Wege
Volker Wiedersheim 15.06.2015
Bernd Haase 12.06.2015