Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Erkennen Sie Hannover an seinen Uhren?
Hannover Aus der Stadt Erkennen Sie Hannover an seinen Uhren?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:15 28.03.2016
Von Uwe Janssen
Erkennen Sie Hannover an seinen Uhren?
Erkennen Sie Hannover an seinen Uhren? Quelle: Ditfurth
Anzeige
Hannover

Gefühlt ist noch nicht einmal Frühling, aber zeittechnisch ist ab heute Nacht schon Sommer. Die Uhren sind der Zeit wieder um eine Stunde voraus, um 2 Uhr werden sie auf 3 Uhr umgestellt. Aber was heißt eigentlich umgestellt? Die meisten Uhren machen das mittlerweile automatisch. Selbst die, denen man es gar nicht ansieht.

Von Karfreitag auf Sonnabend wird die Zeit umgestellt, auch auf diesen denkmalgeschützten Uhren. Wo in der Stadt stehen diese Exemplare?

Die denkmalgeschützten Normalzeituhren zum Beispiel, die der Architekt Adolf Falke vor 90 Jahren entwarf. Von den mehr als 20 Falke-Uhren, die 1929 in Hannover aufgestellt wurden, stehen immer noch zehn im Stadtgebiet. Normalzeituhren heißen sie deshalb, weil der koordinierte Eisenbahnverkehr in den zwanziger Jahren nach einer Richtzeit verlangte, an denen sich alle orientieren konnten. Falke, Jahrgang 1888, der auch Ratsherr der Stadt war und als Architekt den späteren Stadtbaurat Rudolf Hillebrecht zu seinen Schülern zählte, gewann mit seinem für damalige Zeit futuristischem Design 1926 einen Architektenwettbewerb,

Weil sie zwischen Steinsockel und den vier Zifferblättern Platz für Reklame boten, wurden sie auch Persil-Uhren genannt, wie die städtische Denkmalpflegerin Benita Albrecht erklärt. Auch heute sind sie wie die noch älteren Litfaßsäulen eine gern genutzte Werbefläche. Und heute Nacht? Mittlerweile muss auch an diesen Uhren niemand mehr mit der Leiter hochklettern, um die Zeit umzustellen, das passiert bei den modernisierten Uhrwerken automatisch, entweder direkt im Uhrwerk oder vom Rathaus aus gesteuert. Und obwohl jeder mittlerweile eine Uhr am Handgelenk, im Smartphone oder im Auto hat gehören Adolf Falkes Normalzeituhren fest zum Stadtbild Hannovers.

Aber wo stehen sie eigentlich? Falls Sie es nicht ohnehin wissen - machen sie den Test! Und dann schlafen Sie gut heute Nacht, wenn auch eine Stunde kürzer.