Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Ermittlungen zu Regiobus-Brand verzögern sich
Hannover Aus der Stadt Ermittlungen zu Regiobus-Brand verzögern sich
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:51 01.07.2016
Von Jörn Kießler
Brand in Eldagsen: Im Dezember 2014 entstand ein Schaden von etwa 10 Millionen Euro. Quelle: Christian Elsner
Anzeige
Eldagsen

„Der Termin musste aber verlegt werden, weil ein externer Sachverständiger ihn nicht wahrnehmen konnte“, sagte ein Polizeisprecher. Nun wollen die Brandexperten voraussichtlich am kommenden Mittwoch die insgesamt zwölf abgebrannten Busse begutachten. Sie waren in der Nacht auf Dienstag in Flammen aufgegangen. Den dabei entstandenen Schaden schätzt die Polizei auf etwa 3 Millionen Euro.

Es war der zweite Großbrand innerhalb von eineinhalb Jahren auf dem Betriebshof. Im Dezember 2014 entstand ein Schaden von etwa 10 Millionen Euro. Die Ursache für das Feuer wurde nie geklärt, damals wurde aber spekuliert, dass es sich um Brandstiftung gehandelt haben könnte. Das könnte auch bei dem aktuellen Brand der Fall sein. Ein Indiz dafür ist, dass das Feuer ausbrach, nachdem das Unternehmen nur zwei Wochen zuvor seinen Wachdienst für das Busdepot abzog.