Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Erste Eisrettung des Winters führt zu totem Reh
Hannover Aus der Stadt Erste Eisrettung des Winters führt zu totem Reh
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:30 14.12.2010

Am Ende des Einsatzes stellte sich heraus, dass es nur der Kadaver eines Rehs war. Die Retter bargen das tote Tier, um weitere Verwechslungen zu vermeiden. Die Spaziergängerin hatte gegen 7.39 Uhr von der Möglichkeit gesprochen, dass es sich bei dem Körper im Wasser um einen Menschen handele. Die Feuerwehr rückte daraufhin mit etlichen geschulten Einsatzkräften aus, darunter sieben Tauchern. Das Reh wurde in knapp sechs Metern Entfernung vom Ufer ausgemacht, er war im Eis eingeschlossen. Einem Feuerwehrtaucher in spezieller Schutzkleidung gelang es, den Kadaver zu erreichen und zum Abtransport ans Ufer zu bugsieren.

med

Wenn das Kröpcke-Center fertig ist, wird auch der Platz in Hannovers Innenstadt umgestaltet. Rund um den Gebäudekomplex sollen als Bodenbelag speziell geschliffene Betonplatten verlegt werden. Die seien jedoch zu glatt, monieren die Kritiker.

15.12.2010

Ein Tanklastzug ist am Dienstagmorgen in Hannover auf der schneeglatten Autobahn 2 verunglückt. Der Lkw rutschte in Höhe der Abfahrt Herrenhausen in die Böschung, teilte die Polizei mit.

14.12.2010

Die Suche nach einer Lösung für das Trinkerproblem auf dem historischen Gartenfriedhof in Hannover geht weiter. Nach Vertretern der Grünen-Ratsfraktion hieß es am Montag auch vonseiten der SPD, man sei um eine Regelung bemüht, die der Würde des Ortes angemessen sei.

Conrad von Meding 14.12.2010