Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Erster November-Sturm fegt 
über Hannover
Hannover Aus der Stadt Erster November-Sturm fegt 
über Hannover
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:03 18.11.2009
Einkauf unter erschwerten Bedingungen: Auch in der City hatten die Menschen mit Wind und Regen zu kämpfen. Quelle: Michael Thomas

Zum Glück richtete der Sturm im Stadtgebiet keine Schäden an. Die Feuerwehr verzeichnete bis zum Abend keine Einsätze. Lediglich ein paar Blumenkübel fielen den Windstößen zum Opfer.

In Poggenhagen bei Neustadt am Rübenberge dagegen wurde am Nachmittag der Anhänger eines Lastwagens durch eine Windböe auf die Seite gekippt. Der Lastwagen, der mit Styroporplatten beladen war, blockierte ab 17.30 Uhr mehrere Stunden lang die Poggenhagener Straße. Die Bergungsarbeiten erwiesen sich wegen der starken Sturmböen als sehr schwierig. Zeitweise drohte auch die Zugmaschine umzustürzen. Die Feuerwehr forderte ein Spezialfahrzeug an, um das Gespann von der Fahrbahn zu schaffen.

Und es kam zu einem weiteren Unfall: Auf dem Weg zur Unfallstelle stieß ein Streifenwagen im Bereich Hachland bei einem Überholmanöver mit einem anderen Fahrzeug zusammen. Die Polizisten und der Fahrer des zweiten Autos wurden leicht verletzt in ein Krankenhaus eingeliefert.

tm

Die IGS Roderbruch hat am Mittwoch Besuch von der Bahn und der Bundespolizei bekommen. Anlass ist die nächste Runde der Kampagne „Mach nicht alles kaputt“, mit der die Flut von Farbschmierereien und Vandalismusschäden eingedämmt werden soll.

Bernd Haase 18.11.2009

Der Maschsee ist Hannovers Schmuckstück – doch ausgerechnet hier liegt eine der am meisten befahrenen Straßen der Stadt. Seit Jahren gibt es daher Forderungen, die Verkehrsmengen einzudämmen.

Conrad von Meding 18.11.2009

Auszeichnung für das Lebenswerk: Der Unternehmer Heinz-Horst Deichmann wurde am Mittwowch vom Presse Club mit dem Leibniz-Ring geehrt.

18.11.2009