Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Großer Andrang zur Eröffnung vom Katzencafé
Hannover Aus der Stadt Großer Andrang zur Eröffnung vom Katzencafé
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:59 18.08.2015
Schmusen ist erlaubt, Füttern dagegen verboten: In der Escherstraße hat Hannovers erstes Katzencafé eröffnet. Quelle: Rainer Surrey
Anzeige
Hannover

Die drei Maine-Coon-Katzen sowie die Fundkatze Chica gaben sich zur Eröffnung zahm und kontaktfreudig, sprangen auf den Tischen herum und spielten mit den Besuchern, wenn diese sie dazu aufforderten. Und das taten die Gäste im vollbesetzten Café nur zu gerne.

Anzeige

Astrid Heyer hat mit dem Katzencafé eine Marktlücke in Hannover ausgemacht und besetzt. Das Konzept der Katzencafés an der Escherstraße funktioniert bereits in anderen Städten. Die Regeln sind einfach: Schmusen ist erlaubt, Füttern ist verboten. Aus hygienischen Gründen sind Speisen und Getränke abgedeckt, damit keine Katzenhaare hineingelangen können.

Hannovers erstes Katzencafé eröffnet in der kommenden Woche. Im "Stubentiger" stehen Kratzbäume in den Ecken und es gibt kleine Hängebrücken zum Klettern für die Vierbeiner.

Sollten die Tiere einmal keine Lust mehr auf Zweibeiner haben, können sie sich in einen Ruheraum zurückziehen oder in einem Katzenkorb hoch über den Köpfen der Besucher bequem machen.

sbü

Gunnar Menkens 21.08.2015
Gunnar Menkens 18.08.2015