Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Unwetterwarnung für die Region ist augehoben
Hannover Aus der Stadt Unwetterwarnung für die Region ist augehoben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:06 01.08.2017
Quelle: dpa/Symbolbild
Anzeige
Hannover

Nach den Unwettern und dem Dauerregen der vergangenen Wochen lässt sich der Sommer auch zu Beginn des Augusts nicht blicken. „Den Schwerpunkt der Unwetter sehen wir voraussichtlich im Gebiet Weserbergland bis Wendland und südlich dieser Linie bis zum Harz“, sagte Julia Schmidt vom Deutschen Wetterdienst in Hamburg. Im Süden Niedersachsens sei auch die Bildung eines Tornados nicht auszuschließen. „Wir müssen sehen, was sich in Frankreich entwickelt“, sagte Schmidt. Die Unwetterfront ziehe von dort nordostwärts Richtung Niedersachsen.

In der vergangenen Woche war es in Folge heftiger Regenschauer zu Hochwasser und Überschwemmungen gekommen. Städte und Kreise im Südosten Niedersachsens waren stark davon betroffen. In den Landkreisen Goslar und Wolfenbüttel wurden Katastrophenfälle ausgerufen. Die Hochwasserlage hat sich laut Innenministerium mittlerweile entspannt.

Es donnert und blitzt. Muss man jetzt den Stecker ziehen? So verhalten Sie sich richtig bei Gewitter.

In diesem Sommer hat es schon einige Unwetter in Hannover und der Region gegeben: Das Hochwasser nach den heftigen Regenfällen zu Wochenbeginn fließt gerade langsam ab, Ende Juni gab es nach einem Gewitter Überschwemmungen in Hannover, das Konzert von Guns N' Roses musste unterbrochen werden. 

In Hannover und der Region hat das Unwetter am Abend des 22. Juni großen Schaden angerichtet. Danach war häufig Sonnenschein zu sehen.

sbü/mic/kad/dpa

Bernd Haase 01.08.2017
Andreas Schinkel 04.08.2017