Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Fachhochschule Hannover eröffnet neues Technikum
Hannover Aus der Stadt Fachhochschule Hannover eröffnet neues Technikum
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:39 15.03.2010
Von Patrick Hoffmann
FHH-Präsident Werner Andres (li.) mit Lutz Stratmann (Mitte) und Bernd Koal von VW.
FHH-Präsident Werner Andres (li.) mit Lutz Stratmann (Mitte) und Bernd Koal von VW. Quelle: Uwe Dillenberg
Anzeige

Die Fachhochschule Hannover (FHH) hat am Montag am Standort Ahlem das Kunststoff-Technikum eröffnet. Lutz Stratmann, Niedersächsischer Minister für Wissenschaft und Kultur, nahm die Maschinen in Betrieb, hatte aber nicht als Einziger mit dem Fachvokabular so seine Mühe. „Wir nehmen hier heute“, begann der Minister sein Grußwort im Großen Hörsaal und las dann langsam und konzentriert von seinem Zettel ab, „einen modular aufgebauten Doppelschneckenextruder in Betrieb – was auch immer das sein mag.“

Der Fachbereich Maschinenbau und Bioverfahrenstechnik der FHH erforscht die Entwicklung von sogenannten nachhaltigen und biobasierten Polymerwerkstoffen. Gemeint sind damit Kunststoffe, die auf der Basis von nachwachsenden Rohstoffen hergestellt werden. „Durch das Kunststoff-Technikum ist uns die Brücke zwischen Labor und semi-professioneller Produktion geglückt“, sagte der Projektverantwortliche der FHH, Prof. Hans-Josef Endres. „Wir haben nun die Möglichkeit, Studenten aufzuzeigen, wie in der Industrie produziert wird.“ Außerdem könne dadurch die Zusammenarbeit mit dem Automobilhersteller Volkswagen intensiviert werden.

Die Unternehmen KraussMaffei Berstorff und KraussMaffei Technologies haben der Fachhochschule Hannover die dazu benötigten Maschinen im Gesamtwert von rund einer Million Euro als Kooperationspartner kostenlos zur Verfügung gestellt.