Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Flugzeuge über Hannover auf Kollisionskurs
Hannover Aus der Stadt Flugzeuge über Hannover auf Kollisionskurs
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:03 17.04.2012
Von Vivien-Marie Drews
Flughafen in Hannover: Kollision knapp verhindert. Quelle: dpa
Hannover

Die Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung (BFU) in Braunschweig stuft die gefährliche Annäherung als „schwere Störung“ ein und hat eine Untersuchung eingeleitet.

Wie erst jetzt bekannt wurde, ereignete sich der Vorfall bereits am 11. Januar. Ein Airbus war am Abend mit 41 Passagieren an Bord in Langenhagen nach Venedig gestartet. Die Passagiermaschine war noch im Steigflug und befand sich etwa über Sarstedt, als eine 31 Jahre alte Radarlotsin gegen 20.02 Uhr eine Warnmeldung erhielt. In nur zwölf Kilometer Entfernung war in etwa gleicher Höhe ein Frachtflugzeug unterwegs. Die Lotsin gab daraufhin beiden Piloten umgehend die Anweisung, jeweils nach rechts zu drehen. So steht es in einem ersten Bericht, den die BFU veröffentlicht hat. Dennoch näherten sich die Flugzeuge bis auf 1,9 nautische Meilen an, das sind etwa 3,5 Kilometer. Vorgeschrieben ist ein Mindestabstand von fünf nautischen Meilen. Auch der vorgegebene Höhenunterschied von mindestens 1000 Fuß wurde deutlich unterschritten, er betrug nur noch 200 Fuß, rund 61 Meter. Ein abschließender Untersuchungsbericht wird voraussichtlich erst in Monaten vorliegen.

Zwei Männer haben am gestrigen Dienstag ein Geschäft für Trauringe in der Altstadt überfallen. Die Polizei sucht nun nach den Tätern und hofft dringend auf Hinweise von Zeugen.

Vivien-Marie Drews 17.04.2012

Eine Tüte als Maske, ein Handfeger als Waffe - und dann macht die Bank auch noch Mittagspause: Psychisch Kranker darf in Heim bleiben.

Sonja Fröhlich 17.04.2012

Einwanderer schicken ihre Kleinkinder bisher selten in eine Krippe und verpassen damit womöglich Bildungschancen.

Bärbel Hilbig 17.04.2012