Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Freispruch für obdachlosen Sextäter
Hannover Aus der Stadt Freispruch für obdachlosen Sextäter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
20:25 02.02.2012
Gerichtsprozess: Der Obdachlose gilt als schuldunfähig. Quelle: Kristoffer Finn
Anzeige
Südstadt

Der Angeklagte sei seit Jahrzehnten schwer alkoholabhängig und weise hirnorganische Schäden auf, sagte der Kammervorsitzende Patrick Gerberding zur Begründung: „Es gibt keine logische Erklärung für sein Handeln.“ Eine Unterbringung in der Psychiatrie sei jedoch „unverhältnismäßig“. Bei seinen Vorstrafen gehe es um „Bagatellkriminalität, die von der Allgemeinheit hinzunehmen ist. Diese rechtfertigen nicht, den Angeklagten bis an sein Lebensende zu verwahren.“ Der Vorfall habe zwar gravierende Folgen für das Paar gehabt, so der Richter. Aber er gehe davon aus, dass der Angeklagte eine solche Tat nicht wieder begehe.

Der Obdachlose bekam einen Betreuer zugewiesen, der ihn vorläufig in einer geschlossenen Klinik unterbringt. Auch die Staatsanwältin hatte zuvor auf Freispruch plädiert. Nebenklageanwalt Holger Nitz bezweifelte, dass das Gericht ebenso milde entschieden hätte, wenn eine Frau das Opfer gewesen wäre.

so

Spaziergänger am Ricklinger Dreiecksteich wurden am Donnerstagnachmittag Zeugen einer nicht alltäglichen Übungseinheit der Berufsfeuerwehr: Die Spezialisten der Abteilung Eisrettung waren zu dem Gewässer ausgerückt, um auf dem zugefrorenen Teich zu üben.

02.02.2012

Nach einem schweren LKW-Unfall auf der A2 ist es am Donnerstagmorgen zu erheblichen Verkehrsbehinderungen gekommen. Ein LKW war nach einem Bremsmanöver von der Fahrbahn abgekommen und gegen die Mittelleitplanke geprallt.

02.02.2012

Wie geht es weiter, nachdem Pastor Hans-Martin Joost am Dienstag überraschend seinen Rücktritt erklärt hat? Am Sparkus in Stadtkirchenverband und Diakonischem Werk will man nichts ändern.

Veronika Thomas 02.02.2012