Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Tausende strömen zur „Pferd & Jagd“-Eröffnung
Hannover Aus der Stadt Tausende strömen zur „Pferd & Jagd“-Eröffnung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 10.12.2017
Am Donnerstag hat die Messe „Pferd & Jagd“ in Hannover eröffnet. Quelle: dpa
Anzeige
Hannover

 Auch wenn die Temperaturen zu dieser Jahreszeit eher Hartgesottende für längere Zeit an die frische Luft lockt, sind am Donnerstag Tausende Besucher zur Eröffnung der „Pferd & Jagd“ auf dem Messegelände geströmt. Die Ausstellung für Jäger, Fischer und Reiter ist europaweit die größte Messe auf diesem Gebiet. Entsprechend groß ist das Angebot: Jagdgewehre, Angelausrüstung, Outdoor-Kleidung und Reiteqiupment gibt es –natürlich pünktlich zu Weihnachten – in acht Hallen auf dem Messegelände zu erstehen. Bei zahlreichen Workshops und Kursen können Besucher noch bis Sonntag an den Ständen der 970 Aussteller neue Einblicke in ihr Hobby gewinnen.

Auch Neuerungen werden in den Messehallen vorgestellt. Wer in Zukunft plant, einen Angelschein zu absolvieren, kann dies seit Anfang September nun auch im Internet machen – lediglich die Prüfung muss noch bei einem Verein bestanden werden. Die Firma Fishing King stellt auf der Anglermesse ihr Programm vor: „Die Onlinekurse sind vor allem für Leute gedacht, die sonst keine Zeit dafür haben“, sagt Gründer Hubertus Massong.

Anzeige

Bei der Eröffnung erwarteten die Teilnehmer der Verbände vor allem den ersten Auftritt von Niedersachsens neuer Landwirtschaftsministerin Barbara Otte-Kinast (CDU). Die 53-Jährige versprach den Angel- und Jagdverbänden in ihrer Rede eine engere Zusammenarbeit: „Wir wollen in einen Dialog treten, um bestehende Probleme anzugehen.“ Dazu zählen vor allem die Ausbreitung des Wolfes und die der afrikanischen Schweinepest und die für Angler wichtigen Fischereigebiete. 

Die Messe „Pferd & Jagd“ öffnet täglich von 10 bis 18 Uhr. Tickets an der Messekasse kosten 13,50 EUR für Erwachsene, ermäßigt 12,50 EUR und Junior-Tickets 10,50 EUR.

Von Manuel Behrens