Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Wie vor 60 Jahren
Hannover Aus der Stadt Wie vor 60 Jahren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:35 19.04.2014
Letzte Reinigung: Die Organisatoren des Frühlingsfest erwarten 1,2 Millionen Besucher in diesem Jahr. Quelle: Michael Thomas
Hannover

Als die Schausteller 1954 zum ersten Mal das Frühlingsfest auf dem Schützenplatz aufbauten, waren Petticoats im Trend, amerikanische Musik war verpönt und Hannover 96 kurz davor, die deutsche Fußballmeisterschaft zu gewinnen. 60 Jahre später wollen die Veranstalter des Volksfests die Erinnerungen an damals wieder aufleben lassen.

Viel Betrieb herrscht in diesen Tagen auf dem Schützenplatz. Es wird gewerkelt und geschrubbt, damit alles leuchtet, wenn die ersten Besucher kommen. Am Sonnabend eröffnet das 60. Frühlingsfest seine Pforten und läutet die Jahrmarktsaison ein. 

Die Organisatoren erwarten rund 1,2 Millionen Besucher in den drei Wochen, die das Frühlingsfest geöffnet hat. Obwohl das Fest bereits am Sonnabend beginnt, feiern die Schausteller am Donnerstag, 24. April, die offizielle Eröffnung und laden die Besucher zu einer kleinen Zeitreise ein. Eine Rock-n’-Roll-Band lässt das Lebensgefühl der fünfziger Jahre wieder aufleben. Von 19 Uhr an können die Besucher an allen Fahrgeschäften mit der Mark bezahlen, die den gleichen Wert wie der Euro annimmt.

An allen drei Freitagen (24. April, 2. und 9. Mai) tauchen die Feuerwerker der Firma Prinz den Schützenplatz wieder in schimmerndes Licht. Jeweils gegen 21.45 Uhr brennen sie ein Höhenfeuerwerk ab.
Mittwoch ist Familientag. An vielen Fahrgeschäften kosten die Tickets die Hälfte des ursprünglichen Preises, die Buden geben 25 Prozent Rabatt auf ihre Waren. Dazu können Kinder sich ab 16 Uhr in der Festhalle Ahrend kostenfrei schminken lassen oder ein Kasperletheaterstück anschauen.

Das Frühlingsfest hat bis zum 11. Mai täglich von 14 bis 22 Uhr geöffnet, an den Wochenenden und vor Feiertagen bis 23 Uhr.

isc

Ein Mitarbeiter eines Edeka-Supermarktes in Ronnenberg hat mit zwei Mittätern 40 000 Euro von seinem Arbeitgeber erbeutet und wurde nun vom Amtsgericht verurteilt. Der Verbleib der Beute und seine Komplizen bleiben unbekannt.

Tobias Morchner 21.04.2014
Aus der Stadt Helfer beim Osterfeuer - Sie tun was, damit es brennt

Am Sonnabend lodern in Hannover die Osterfeuer – dank Hunderter ehrenamtlicher Helfer. Eine der größten Veranstaltungen richtet die SPD auf der Bult aus. Die Freiwilligen sind seit Tagen mit den Vorbereitungen beschäftigt.

Bärbel Hilbig 25.04.2014
Aus der Stadt Hannoversche Liebesgeschichten - Aus Leipzig und Lüneburg wird Hannover

Die HAZ sucht Liebesgeschichten der Leser aus der Heimat: In der ersten romantischen Erinnerung erzählt Constanze Wolf von Brause, Kirschkuchen und wie sie ihren Mann Ronald Kietzmann fand.

19.04.2014