Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt GVH führt Sonderangebot für Messen ein
Hannover Aus der Stadt GVH führt Sonderangebot für Messen ein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:27 10.01.2016
Von Bernd Haase
Vergangenes Jahr wurden die Messegäste am Hauptbahnhof über den Wegfall des Kombitickets informiert.
Vergangenes Jahr wurden die Messegäste am Hauptbahnhof über den Wegfall des Kombitickets informiert. Quelle: Rainer Surrey/Archiv
Anzeige
Hannover

Beim Kombiticket galten Eintrittskarten für die Messen gleichzeitig als Fahrscheine für Bahnen und Busse im Tarifgebiet des GVH. Dafür hatte die Messe AG jährlich 800.000 Euro an den Verbund gezahlt. Mit dem Argument, immer weniger Besucher würden den Nahverkehr zur Anreise nutzen, hatte die Messe AG diesen Kombiticket-Vertrag nicht mehr verlängert. Als die Üstra darauf mit verstärkten Kontrollen reagierte, spielten sich im vergangenen Jahr vor allem bei der Domotex teilweise chaotische Szenen ab. Viele Messegäste wurden von der Neuregelung überrascht und so zu Schwarzfahrern. Bei Cebit und Hannover Messe setzte die Üstra verstärkt auf Aufklärung und Ticketverkäufe auf den Bahnsteigen.

In diesem Jahr versucht es der GVH nun mit den Messe-Cards. Sie sind personenbezogen, gelten für den Vortag sowie die Öffnungstage der jeweiligen Veranstaltungen und berechtigen zur Fahrt in der zweiten Klasse im gesamten Tarifgebiet des GVH. Die Karte für die Domotex kostet 19 Euro, für diejenigen für die Cebit und die Hannover Messe werden jeweils 23,80 Euro verlangt.

Die Karten für die Domotex sind bereits im Internet auf www.gvh.de erhältlich, die anderen folgen später. Zudem können die Messe-Cards im Kundenzentrum am Platz der Weltausstellung sowie ab dem jeweiligen Vortag der einzelnen Messen am Üstra-Informationsstand vorm Nordeingang der Messe gekauft werden.

Aus der Stadt Kein Ausfall an Hannovers Schulen - Unterricht findet auch am Freitag statt
08.01.2016
Saskia Döhner 10.01.2016
Tobias Morchner 07.01.2016