Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt GVH präsentiert neues Ticketangebot
Hannover Aus der Stadt GVH präsentiert neues Ticketangebot
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:15 09.05.2015
Von Bernd Haase
Mit der GVH-App können Tickets seit diesem Jahr von unterwegs aus gekauft werden. Quelle: Emre Yaylagülü
Anzeige
Hannover

„Wir schließen eine Lücke im Sortiment“, sagt GVH-Geschäftsführer Ulf Mattern. Vorbild ist Hamburg, wo ein entsprechendes Modell erfolgreich läuft. Für die Jobcard, eine Monatskarte im Abonnement, reichen zehn Mitarbeiter, die sie nutzen und dabei gegenüber der regulären Monatskarte 24 Prozent sparen wollen. Noch kleinere Unternehmen können mit anderen kooperieren. „Das ist ein ervorragendes Instrument, um den Wirtschaftsstandort Hannover noch attraktiver zu gestalten“, sagt Ulf-Birger Franz, Wirtschafts- und Verkehrsdezernent der Region. Arbeitgeber profitierten von steuerlichen Vorteilen und leisteten einen Beitrag zum Klimaschutz.

Akquise und Betreuung der Kunden übernimmt der GVH nicht selbst. Sie liegt in den Händen des norddeutschen Unternehmensverbandes AGA, dem 3500 Firmen vor allem aus den Bereichen Groß- und Außenhandel sowie Dienstleistung mit rund 150.000 Mitarbeiten angehören. Der AGA hat auch das Hamburger Angebot unter seinen Fittichen. „Dort sind seit 2008 knapp 19.000 Berufspendler vom Auto auf Bus und Bahn umgestiegen“, sagt Hauptgeschäftsführer Volker Tschirch. Zum Vergleich: Firmen- und Sammelbesteller-abos im GVH kommen gemeinsam auf 44 000 Nutzer.
Informationen rund um die Jobcard stehen unter www.jobcard-hannover.de im Internet.

Rüdiger Meise 08.05.2015
09.05.2015
Andreas Schinkel 08.05.2015