Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Maestro bleibt weiter geschlossen
Hannover Aus der Stadt Maestro bleibt weiter geschlossen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:22 18.11.2017
Die Wiedereröffnung der Gastronomie im Künstlerhaus an der Sophienstraße liegt immer noch in weiter Ferne. Quelle: Archiv
Hannover

Das zentral gelegene Restaurant mit Außenbewirtung im Hof des Schauspielhauses steht seit fast sechs Jahren leer. Bis der mögliche Nachfolger in die Räume des ehemaligen Maestro einzieht, könnte es dennoch lange dauern. Erst nach dem Vertragsabschluss gehe es an die Ausschreibung für den notwendigen Umbau des Restaurants, hieß es vonseiten der Verwaltung. FDP-Ratsherr Wilfried Engelke schätzt, dass von der Festlegung der Umbauten über Ausschreibung, Auftragsvergabe bis zum Abschluss der Arbeiten ein weiteres Jahr vergehen wird. „Wenn die Verwaltung nicht in der Lage ist, eine Gaststätte zu vermieten, soll sie es jemand anderen machen lassen“, sagt Engelke. Noch im März 2017 hatte die Verwaltung mit dem ersten Quartal 2018 als Termin für die Wiedereröffnung gerechnet.

Das Restaurant verfügt über 150 Plätze im Innenbereich und weitere 200 im Außenbereich im Theaterhof. Es war früher oft ein Anlaufpunkt für die Gäste von Schauspielhaus, Künstlerhaus und Cumberlandscher Galerie. Der Betrieb gilt wegen der Lage im verwinkelten Kellergewölbe jedoch als schwierig.

jr

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Stadtspaziergang: Hubert Jokiel, 17-jähriger Gymnasiast, ist in Vahrenheide aufgewachsen. Die Menschen dort hätten große Qualitäten, sagt er und warnt: Wer sie ständig in Misskredit bringt, drängt sie immer weiter aus der Gesellschaft.

Jutta Rinas 21.11.2017

Die Lions Hannover-Calenberg laden am Sonnabend mit den Lions Hannover Hermes zum 20. Benefizsuppenverkauf direkt auf dem Kröpcke. Die Einnahmen sind wie gewohnt als Spende für die HAZ-Weihnachtshilfe vorgesehen. Von 10 bis 18 Uhr wird Suppe für den guten Zweck verkauft.

18.11.2017

Das Hauptzollamt Hannover hat im Rahmen bundesweiter Kontrollen gegen Schwarzarbeit 192 Angestellte in 49 gastronomischen Betrieben überprüft. „Die Kontrollen am 9. und 10. November erbrachten 64 Beanstandungen“, sagt Sprecher Hans-Werner Vischer.

17.11.2017