Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Schnellweg nach Geisterfahrer-Unfall stundenlang gesperrt
Hannover Aus der Stadt Schnellweg nach Geisterfahrer-Unfall stundenlang gesperrt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:19 19.10.2017
Anzeige
Hannover

Nach Ermittlungen der Polizei war der 27-Jährige mit seinem Toyota von der Zeißstraße aus auf den Südschnellweg gebogen – in Fahrtrichtung Osten. Die ersten Fahrzeuge konnten ihm noch ausweichen, doch kam es beim Bremsen zu einer Massenkollision. Als der 27-Jährige dies bemerkte, wendete er, hielt sein Fahrzeug an und kümmerte sich laut Polizei um die Verletzten.

Beim Ausweichmanöver hatte eine 38-Jährige ihren Citroen stark abgebremst, sodass ein 24-Jähriger mit seinem Seat Leon auffuhr. Der Fahrer eines Renault-Transporter sah dies, bremste ebenfalls. Das wiederum sah ein Passat-Fahrer zu spät und fuhr auf den Transporter auf, der wurde durch die Wucht des Aufpralls auf den Seat geschoben.

Anzeige

Schnellweg mehr als vier Stunden gesperrt

Die 38-Jährige und der 24-Jährige erlitten leichte Verletzungen, die ambulant im Krankenhaus behandelt wurden. Dem Geisterfahrer wurde eine Blutprobe entnommen. Sein Führerschein wurde beschlagnahmt, ihm die Weiterfahrt untersagt.

Der Schaden an den Fahrzeugen beträgt laut Polizei 8500 Euro. Während der Unfallaufnahme musste der Schnellweg viereinhalb Stunden gesperrt werden, Autos wurden ab Seelhorster Kreuz umgeleitet. Erst nach 2 Uhr wurde er wieder freigegeben.

Dritter Geisterfahrer-Unfall in der Region binnen einer Woche

Erst am vergangenen Sonnabend hatte eine Geisterfahrerin auf dem Messeschnellweg einen schweren Unfall verursacht. Eine 76-Jährige war am Pferdeturm falsch aufgefahren. Nach mehreren Hundert Metern kollidierte ihr Fahrzeug mit einem entgegenkommenden Ford. Die 76-Jährige wurde schwer verletzt, eine 23-Jährige leicht.

Die 76-jährige Fahrerin eines Honda ist bei der Auffahrt auf den Messeschnellweg auf die falsche Fahrbahnseite geraten und hat einen Unfall mit einem entgegenkommenden Ford verursacht. Die Seniorin wurde dabei schwer verletzt, die 23-jährige Ford-Fahrerin erlitt leichte Verletzungen.

Ebenfalls durch einen Geisterfahrer wurde am Montagnachmittag ein Unfall auf der A2 bei Garbsen verursacht. Zwei Autos stießen zusammen, nachdem ein 80-Jähriger von der Rastanlage Garbsen-Süd falsch auf die Autobahn aufgefahren war.

Was tun, wenn ein Geisterfahrer kommt

Fahren Sie sofort, ohne Vollbremsung, möglichst weit nach rechts, wenn möglich nutzen Sie den Standstreifen und achten dabei auf den nachfolgenden Verkehr. Schalten Sie für nachfolgende Fahrzeuge die Warnblinklichtanlage ein.

sbü/frs