Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Generalbundesanwalt übernimmt Ermittlungen
Hannover Aus der Stadt Generalbundesanwalt übernimmt Ermittlungen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:20 19.11.2015
Die Generalbundesanwaltschaft hat die Ermittlungen zu den Ereignissen in Hannover an sich gezogen. Quelle: dpa
Anzeige
Hannover

"Ausschlaggebend für diese Entscheidung war, dass es den Anfangsverdacht der Bildung einer terroristischen Vereinigung gibt", sagte Staatsanwalt Stefan Schmidt auf Anfrage der HAZ. Natürlich werde in diesem Rahmen auch weiterhin wegen des Verdachts der Vorbereitung einer Sprengstoffexplosion ermittelt. Detaillierter wollte sich Schmidt, der auf die laufenden Ermittlungen verweist, nicht äußern. 

Die Polizeidirektion Hannover hatte am Mittwochnachmittag eine Ermittlungsgruppe ins Leben gerufen und Ermittlungen wegen des Verdachts der Vorbereitung einer Sprengstoffexplosion gegen Unbekannt eingeleitet.

Vor der Absage des Fußball-Länderspiels in Hannover hatte die Polizei konkrete Hinweise auf mehrere Attentäter. Sie sollen am Dienstag in der Stadt auf der Suche nach Anschlagszielen gewesen sein. Insbesondere sollen sie dabei das Stadion im Visier gehabt haben – aber möglicherweise auch andere Ziele. 

Das Länderspiel Deutschland-Niederlande wurde im November 2015 abgesagt. Für die ganze Stadt Hannover wurden scharfe Sicherheitsmaßnahmen getroffen.

tm/jki

19.11.2015
Aus der Stadt Die Chippendales im Theater am Aegi - Hauptsache nackt
21.11.2015
Bärbel Hilbig 18.11.2015