Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Gericht spricht 96-Ultra trotz Geständnis frei
Hannover Aus der Stadt Gericht spricht 96-Ultra trotz Geständnis frei
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:14 16.04.2015
Quelle: HAZ
Anzeige
Hannover

Die Staatsanwaltschaft hatte als Strafe ein Jahr und sechs Monate Haft für Felix M. gefordert. Er hatte vor Gericht eingeräumt, während der Bundesligapartie der Roten gegen Eintracht Braunschweig am 8. November 2013 im Nordoberrang eine Nebelkerze gezündet zu haben. Für eine Verurteilung reichte das jedoch nicht, da nicht bewiesen werden konnte, ob die Aktion andere Besucher gefährdete. Ein Sachverständiger bestätigte zwar, dass die von einer Nebelkerze ausgehenden Dämpfe in geschlossenen Räumen gesundheitsschädlich wirken können. Da das Signalmittel aber in einem offenen Bereich gezündet wurde, sei nicht klar, ob die Konzentration hoch genug gewesen sei, um Schaden anzurichten.

 jki

16.04.2015
Aus der Stadt Maßnahme A entfällt am Freitag - Freie Fahrt auf dem Messeschnellweg
16.04.2015