Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Gestrandet in Tokat
Hannover Aus der Stadt Gestrandet in Tokat
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:31 06.05.2013
Repaired by Ahmet: Beim ungeplanten Reparaturhalt trifft das Team auf türkische Gastfreundschaft. Quelle: Florian Funk
Tokat

Heute Etappenziel Ordu nicht erreicht - erst musste der Katalysator beim Cherokee raus (zunehmender Leistungsabfall - das Ding war einfach zugesetzt und in Einzelteile zerfallen, die sich vor die Abgasführung gesetzt haben), dann gerissenes Wasserpumpengehäuse im Explorer von Lars (mit überhitztem und dampfendem Motor auf der Landstrasse liegen geblieben). Andere Teams halten und wollen helfen. Aber auch mit "dem flüssigen Mechaniker", genannt Kühlerdicht, ist nichts zu machen.

Also, kurzum: Cherokee (jetzt wieder mit Leistung und Drehmoment-Power) schleppt Explorer bis nach Tokat, dort befindet sich sogar eine Ford Werkstatt. Die Rallye ist in der Türkei bekannt, die Menychen einmal mehr hilfsbereit – sofort stehen alle um unsere Fahrzeuge herum und der Explorer wird in die Werkstatt geschoben.

Stephan Moeller startet bei der „Allgäu-Orient"-Rallye, einem Rennen nach Jordanien mit ungewöhnlichen Regeln und einem Kamel als Hauptpreis. Eindrücke von einer außergewöhnlichen Reise.

Eine neue Wasserpumpe ist nicht zu bekommen - also Notreparatur mit "Sunfit"(eine zwei Komponenten Knetmasse) den Riss im Wasserpumpengehäuse von innen und aussen abgedichtet, aushärten lassen, alles wieder zusammen bauen lassen.

Aber in Summe hatten wir 6 Stunden "Aufenthalt" in der Werkstatt - wiederum mit unglaublicher Gastfreundschaft und Höflichkeit. Wir durften Mittsgs mit in die Werkstattkantine - ein Erlebnis der besondren Art, das man in Deutschland als gestrandeter Türke umgekehrt sicherlich nicht geboten bekommen würde. Zudem durfte Lars an seinem Auto selbst mitarbeiten. Auch das in Deutschland undenkbar.

Uns reicht es für heute - wir suchen uns ein einfaches Hotel im Ort. Die Mechaniker dürfen mit weißem Edding auf Lars' Fahrzeug unterschreiben: "Repaired by Ahmet". Zum Abschluss Gemeinschaftsfoto mit gesamter Werkstattmannschaft. Unser Team klatscht Applaus für die gelungene Arbeit und den Improvisationsgeist. Alle strahlen.

Beim gemeinsamen Fototermin auf dem alten Continental-Gelände präsentierten sich die Teilnehmer der Rallye „Allgäu-Orient“. Der Sieger der dreieinhalbwöchigen Rallye, die am 27. April startet, gewinnt ein Kamel, welches traditionell an eine bedürftige Familie in Jordanien gespendet wird.

Und: man soll es kaum glauben - aber die Werkstatt Crew wünscht sich Michelin Männchen für deren Kinder. Unsere beiden am Cherokee sind mittlerweile von Wind, Wetter, Russ und Staub gezeichnet. Zum Glück haben wir doch noch ein paar in der Dachbox. Schön, wenn man so auch etwas zurück geben kann.

Kaum im Hotel angekommen, erreicht uns eine SMS vom befreundeten Team 36 aus Hannover. Die sind auch gerade erst aus einer Werkstatt raus (Auspuffaufhängung beim Alfa gebrochen). Ja, so ist das wenn man mit alten Autos unterwegs ist, die nicht mehr als 1100,-€ kosten dürfen. Es bleibt spannend. Morgen nach Karst, nahe der georgischen Grenze. Dort Zeltlager und am nächsten Tag Fahrt zum heiligen Berg Arat, an der Grenze zu Armenien.

Stephan Moeller

Aus der Stadt Allgäu-Orient-Rallye - Offroad durch die Türkei

Stephan Moeller aus Hannover und sein Team ist bei der „Allgäu-Orient"-Rallye in der Türkei angekommen. Die Gastfreundschaft ist riesig - doch viele Teams haben mit den Widrigkeiten der Tour zu kämpfen. Für HAZ.de berichtet Moeller von seinem Abenteuer.

06.05.2013

Mit einer Schusswaffe haben zwei Männer einen 35-Jährigen in der Goethestraße überfallen. Sie stahlen das Handy des Opfers und verlangten außerdem Geld.

06.05.2013

Der 36-jährige Geisterfahrer, der am Freitag einen Unfall auf der A 2 verursacht hat, befindet sich bis auf Weiteres in psychiatrischer Behandlung. Er konnte von der Polizei noch nicht zu seinem plötzlichen Wendemanöver auf der Autobahn am Kreuz Hannover-Ost befragt werden.

06.05.2013