Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Gilt bald Tempo 30 für Autos am Maschsee?
Hannover Aus der Stadt Gilt bald Tempo 30 für Autos am Maschsee?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:14 13.11.2015
Von Mathias Klein
Gibt es am Rudolf-von-Bennigsen-Ufer bald Tempo 30? Grüne und CDU können sich das gut vorstellen. Quelle: Michael Wallmüller
Anzeige
Hannover

Südlich des Bereichs gilt wegen der Waldorfschule bereits seit etwa einem Jahr ein entsprechendes Tempolimit.  „Die Stadt muss die Anwohner vor Lärm schützen“, sagt CDU-Ratsherr Dieter Küßner zur Begründung. Oliver Kluck, der für die Grünen im Rat sitzt, argumentiert, beim Maschsee handele es sich um eines der attraktivsten Naherholungsgebiete der Stadt, das geschützt werden müsse.

Bereits vor einigen Wochen hatte die CDU das Thema im Bezirksrat Südstadt-Bult angesprochen, jetzt haben die Grünen eine Anfrage gestellt, die am kommenden Mittwoch diskutiert werden soll. Darin heißt es, der Maschsee sei wegen seiner „städtebaulichen und landschaftsräumlichen Qualitäten ein sehr sensibler Bereich“. Ein Tempolimit sei nach der Straßenverkehrsordnung „in Ortsteilen mit Erholungsfunktion zulässig“, schreibt Kluck in der Anfrage. Die Grünen wollen von der Verwaltung vor allem wissen, was gegen eine Tempo-30-Regelung auf diesem Streckenabschnitt spricht.

Anzeige

Konzept für das Rudolf-von-Bennigsen-Ufer gefordert

Auch Anwohner machen Druck. Im Sommer sei es kaum möglich, sich bei offenem Fenster in der Wohnung aufzuhalten, schreibt ein Ehepaar aus der Geibelstraße an Stadtverwaltung und Mitglieder des Bezirksrates. „Insbesondere die vielen Motorradfahrer verursachen dabei durch ihre laute, rücksichtslose Fahrweise sehr viel Lärm“, heißt in dem Brief. Durch die Tempo-30-Regelung in einem anderen Bereich des Maschseeufers sei keine Verkehrsberuhigung eingetreten - ganz im Gegenteil. Denn die stadteinwärts fahrenden Autofahrer träten nach Verlassen des Tempo-30-Abschnitts erst recht aufs Gaspedal. Zusätzlich zu einer Tempobegrenzung schlagen die Anwohner auch ein Durchfahrverbot für Lastwagen auf dem Rudolf-von-Bennigsen-Ufer sowie die komplette Sperrung der Straße an Wochenenden vor.

Die SPD, Koalitionspartner der Grünen, hat sich bei dem Thema noch nicht festgelegt. „Ich möchte für das Rudolf-von-Bennigsen-Ufer erst einmal ein schlüssiges Konzept haben“, sagt der Verkehrsexperte der SPD-Ratsfraktion, Ewald Nagel. Dabei müsse auch das Maschseefest einbezogen werden. „Wenn dann herauskommt, dass Tempo 30 das Beste ist, habe ich nichts dagegen“, betont er.

Im südlichen Bereich des Rudolf-von Bennigsen-Ufers gelte das Tempolimit, um die Verkehrssicherheit für Schulkinder zu steigern, sagt Rathaussprecherin Anja Menge. Das sei „ein rechtlich relevanter Grund für eine Temporeduzierung“, zudem sei Straße durch Verkehrsinseln und Einengungen entsprechend angepasst worden. Eine Ausweitung der Temporeduzierung auf den restlichen Streckenabschnitt sei dagegen rechtlich nicht zulässig. Zudem gebe es keine Gründe für ein Tempolimit aus Lärmschutzzwecken. In dem Antwortbrief der Verwaltung an die lärmgeplagten Anwohner heißt es zudem, dass es sich beim Streckenabschnitt um eine Hauptverkehrsstraße handele. Dort sei ein Tempolimit grundsätzlich nicht möglich.

Tobias Morchner 13.11.2015
Aus der Stadt Nachwuchs bei Menschenaffen - Gorilla-Baby im Zoo Hannover geboren
Mathias Klein 13.11.2015