Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Ein Hallelujah zum Himmelfahrtstag
Hannover Aus der Stadt Ein Hallelujah zum Himmelfahrtstag
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:15 17.05.2015
Von Simon Benne
Der Gospelgottesdienst in der Marktkirche Hannover. Quelle: Philipp von Ditfurth
Anzeige
Hannover

Was uns ans Herz gewachsen ist, lassen wir nur ungern los“, sagte Superintendent Karl-Ludwig Schmidt beim Himmelfahrtsgottesdienst im Gartentheater Herrenhausen. Rund 400 Menschen verfolgten gestern den modern gestalteten Feiertagsgottesdienst zum Thema „Festhalten und Loslassen“. Umgeben von den goldenen Figuren des Gartentheaters sorgten neben dem Chor auch die Jazzbirds, der Projekt-Posaunenchor Hannover und die Clownin Caroline für ein stimmungsvolles Programm. „Loszulassen ist eine Kunst, unser Herz sagt gegen alle Vernunft: Ich möchte festhalten“, sagte Schmidt in seiner Predigt. Doch wer auf und davon ist, sei nicht weg – nur eben woanders. Im Gedenken an alle Vermissten ließen die Besucher am Ende Dutzende rote Ballons aufsteigen.

Anzeige

Überall in der Stadt und der Region feierten Christen den Himmelfahrtstag am Donnerstag mit besonderen Gottesdiensten: Auf der Kalihalde in Empelde gab es eine katholische Bergmesse. Den fast 1000 Besucher wurde eine Premiere geboten: Die Messe wurde erstmals auf der Bergbühne abgehalten. Auch in Seelze gab es einen Gottesdienst an einem außergewöhnlichen Ort: Im Almhorster Wald kamen die Gläubigen zu einem ökumenischen Waldgottesdienst zusammen.

Jazz-Gottesdienst an Christi Himmelfahrt in den Herrenhäuser Gärten.

In der fast bis zum letzten Platz gefüllten Marktkirche feierte die Gemeinde einen Gospelgottesdienst mit beschwingter Musik. „Es gibt viel mehr Gründe zu swingen, als uns oft bewusst ist“, sagte Stadtsuperintendent Hans-Martin Heinemann. „Himmel und Erde sind Bruder und Schwester.“ In seiner Predigt konnte er sich einen Seitenhieb auf sinnlose Sauftouren nicht verkneifen. Er erinnerte an den biblischen Bericht von der Himmelfahrt Christi: „Die Jünger müssen von nun an allein losziehen – heiter, gelassen und frei“, sagte Heinemann. „Himmelfahrt ist das Fest erwachsener Menschen. Es hat eine eigene Ironie, dass an diesem Tag Männer losziehen, um sich die Birne vollzuknallen.“

Überall in Stadt und Region feiern Christen an diesem Tag mit besonderen Gottesdiensten die Heimkehr Jesu zu seinem Vater. Im Anschluss an den Gottesdienst in der Marktkirche zog die Gemeinde zum Jazzfest Swinging Hannover auf dem Trammplatz.

Mit einem Gospelgottesdienst feiert die Gemeinde in der Marktkirche das Fest Christi Himmelfahrt.

Von Simon Benne und Sabrina Mazzola

Aus der Stadt Jazzlegende Chris Barber - "Ich habe einfach Glück gehabt"
14.05.2015
Aus der Stadt Luftgitarrenmeisterschaft in Niedersachsen - "Chuck" setzt sich wieder durch
14.05.2015
14.05.2015