Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Gottesdienst für verunglückte Sprengmeister in der Marktkirche
Hannover Aus der Stadt Gottesdienst für verunglückte Sprengmeister in der Marktkirche
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:24 07.06.2010
Kerzen, Blumen und Zeilen der Erinnerung liegen in Göttingen nahe der Stelle, an der drei Sprengstoffexperten ums Leben gekommen sind. Quelle: dpa

Zu der öffentlichen Gedenkfeier in der Marktkirche werden nach Angaben der Zentralen Polizeidirektion zahlreiche Gäste aus dem In- und Ausland erwartet. Die Anteilnahme sei überwältigend, sagte am Montag ein Sprecher. Zu den Rednern wird Niedersachsens Innenminister Uwe Schünemann (CDU) gehören.

Die 55, 52 und 38 Jahre alten Sprengstoff-Experten waren am Dienstag vergangener Woche während eines Einsatzes in Göttingen gestorben. Dort war eine Zehn-Zentner-Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg vor der geplanten Entschärfung explodiert.

Der Kampfmittelbeseitigungsdienst des Landes Niedersachsen, der zur Zentralen Polizeidirektion gehört, habe seit dem Unglück keine weiteren Bombenentschärfungen mehr vorgenommen, sagte der Sprecher. Normalität sei noch lange nicht wieder eingekehrt.

Trotz des tragischen Unglücksfalles auf dem Göttinger Schützenplatz habe aber keiner der Sprengstoff-Spezialisten darum gebeten, von seinen Aufgaben entbunden zu werden. Zum Kampfmittelbeseitigungsdienst gehören sechs selbstständig arbeitende Trupps mit jeweils sechs bis sieben Mitgliedern.

In Göttingen werden die Experten nach Angaben der Stadt auf dem abgesperrten Schützenplatz noch in dieser Woche mit der Suche nach weiteren Blindgängern beginnen. Dazu sollen auch neu beschaffte Luftbilder ausgewertet werden.

dpa

Republikweit über Jahrzehnte beschrieben als traurigster und durchschnittlichster Ort, seit es Städte gibt. Größtes Schützenfest, ausdauerndster Bürgermeister, Expo letztes Jahrtausend. Das hat sich geändert.

07.06.2010

Die Spontanpartys am Maschteich, zu denen Jugendliche anonym im Internet aufrufen, erfreuen sich steigender Beliebtheit: Am Freitag kamen rund 500 Schüler hinter dem Neuen Rathaus zu einem sogenannten Flashmob zusammen, um bis spät in die Nacht zu feiern. Eine Woche zuvor waren knapp 300 Jugendliche dem Aufruf gefolgt.

Vivien-Marie Drews 06.06.2010

Silbermond hatte sich kurz vor dem eigenen Auftritt bei der N-Joy-Starshow am Sonnabend Zeit für die beiden Schwestern Janneke und Swantje Wahls genommen, die das Treffen mit der Band bei einer HAZ-Verlosung gewonnen haben.

06.06.2010