Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt HAZ-Gesundheitsforen gehen weiter
Hannover Aus der Stadt HAZ-Gesundheitsforen gehen weiter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:26 25.03.2017
Quelle: Symbolbild
Hannover

Am Montag werden die Expertenforen zu den Gesundheitswochen fortgesetzt. So geht es im Pressehaus um 19.30 Uhr um die „Globalisierte Gesundheit – Keime kennen keine Grenzen“. Reisen in ferne Länder gehören 2017 zum Standardangebot von umtriebigen Tourismusunternehmen. Entsprechend global können sich auch fern geglaubte Keime ausbreiten und stellen damit die lokalen Ärzte vor immer neue Herausforderungen. Die Auseinandersetzung mit multiresistenten Keimen und Infektionskrankheiten wie Ebola ist längst ein weltweit geführter Kampf, der immer neue Kooperationen notwendig macht und auch Themen wie Migration und Antibiotikaeinsatz in der Landwirtschaft berührt. Der Präsident des Niedersächsischen Landesgesundheitsamtes, Dr. Matthias Pulz, berichtet in einem Impulsreferat von geeigneten Strategien im Kampf gegen Keime.

In der anschließenden Diskussion spricht HAZ-Redakteur Mathias Klein mit dem Direktor des Institutes für Medizinische Mikrobiologie und Krankenhaushygiene, Dr. Uwe Mai, mit dem Leiter der KRH-Apotheke, Dr. Thomas Vorwerk, mit dem Chefarzt des Klinikum Robert Koch Gehrden, Dr. Martin Memming, und mit Prof. Dr. Martin Bauer, Chefarzt der Klinik für Anästhesiologie, Intensivmedizin und Schmerztherapie des Klinikum Nordstadt, der von seinen langjährigen Erfahrungen im Auslandseinsatz in Myanmar berichten wird. Das Forum läuft im Pressehaus an der August-Madsack-Straße 1 und beginnt um 19.30 Uhr. Einlass ist um 19 Uhr.

Am Dienstag folgt ein Vortrag und Talk mit Autorin und TV-Moderatorin Nina Ruge. Der Abend zu Achtsamkeit mit dem Titel „Der unbesiegbare Sommer in uns“ ist leider ausverkauft.

Die Foren-Reihe endet mit einem Vortrag zu Depression, Sucht und Burnout. Der Kampf des erfolgreichen Schiedsrichters Babak Rafati gegen Depressionen hat 2011 bundesweit für Schlagzeilen gesorgt. Mittlerweile hält Rafati Vorträge über Burnout, Mobbing und Leistungsdruck. Zu den Gesundheitswochen spricht er am Mittwoch mit HAZ-Redakteur Jan Sedelies über Signale der Erschöpfung und Wege, mit Depressionen umzugehen. Anschließend geht es um die Enttabuisierung psychiatrischer Erkrankungen und den Einfluss von modernen Kommunikationsformen auf die Psyche. Zu Gast sind Dr. Claudia Wilhelm-Gößling, Chefärztin der Klinik für Suchtmedizin und Psychotherapie der KRH Psychiatrie Wunstorf, Anette Redslob, Chefärztin der Klinik für Kinder und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie der KRH Psychiatrie Wunstorf, und Michael Born, KRH-Geschäftsführer für den Arbeitsbereich Personal. Auch dieses Forum läuft im Pressehaus und beginnt um 19.30 Uhr.

Anmeldungen für die Foren sind per Mail an Gesundheit@haz.de oder per Telefon unter (0511)518 2709 möglich. Die Foren sind kostenlos.

Von Jan Sedelies

Die Schauspielerin Renan Demirkan hat eine Initiative gegen Rassismus gegründet. Am Sonntag kommt die Grimme-Preis-Trägerin in ihre alte Heimat Hannover, um ihr Projekt "Checkpoint Demokratie" vorzustellen.

Jutta Rinas 25.03.2017

Wer nach dem sonnigen Tag auch am Abend noch nicht nach Hause gehen mag und Party machen möchte, hat die Qual der Wahl: Bei etlichen Partys und Konzerten kann in Hannover in die Sommerzeit gefeiert werden. Eine Übersicht.

25.03.2017

Scharfe Munition hat die Bundespolizei im Handgepäck eines 44-Jährigen am Flughafen Hannover entdeckt. Bei der Luftsicherheitskontrolle am Freitag sei ein Pistolenmagazin mit sieben Neun-Millimeter-Patronen gefunden worden, sagten die Beamten. 

25.03.2017