Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Wie wollen Sie den Raschplatz nutzen?
Hannover Aus der Stadt Wie wollen Sie den Raschplatz nutzen?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:40 25.05.2015
Klavierkonzerte, Urban Gardening, Außengastronomie? Wie würde der Raschplatz nach Ihrem Geschmack aussehen? Quelle: HAZ Montage
Anzeige
Hannover

Der Platz zwischen Hauptbahnhof und Lister Meile wirke wie ein „Tor zu Hannover“, sagt Kirci. „Es braucht gute Ideen, wenn man verhindern will, dass der Ort nur als Gelagestätte genutzt wird“, sagt SPD-Chef Kirci. Damit spielt er auf die Trinkerszene an, die sich auf den breiten Freitreppen und im Einmündungsbereich zur Niki-Passage festgesetzt hat. Freilichtkino, kleine Konzerte, Außengastronomie – diese Vorschläge werden bereits diskutiert. Die Möglichkeiten für Veranstaltungen auf dem Areal sind jedoch begrenzt. Von gut 6000 Quadratmetern Gesamtfläche dürfen nur 360 bespielt werden.

Wie könnte aus dem kleinen Areal mit Schmuddelimage ein schönerer Platz in Hannover werden? Wir sind gespannt auf Ihre Vorschläge!

Schreiben Sie uns Ihre Idee an online@haz.de mit dem Betreff "Ideen für den Raschplatz" oder unter dem Hashtag #haz_leserpower via Facebook und Twitter.

Diese Ideen gibt es

Dirk Eberitzsch, Sprecher der Kaufleute-Vereinigung „Aktion Lister Meile“, schlägt vor, Klavierkonzerte zu organisieren. „Die breiten Freitreppen eignen sich wunderbar als Tribünen“, sagt er. Auch kleine A-cappella-Darbietungen könne er sich vorstellen, es müsse ja nicht gleich ein großes Popkonzert sein.

Um die Trinkerszene zu vertreiben, wurde auch immer wieder ein Alkoholverbot auf dem Raschplatz diskutiert. Stadt und Polizei sind sich jedoch einig, dass eine solche Maßnahme nicht angemessen wäre.

Die CDU hatte vorgeschlagen, mit Entspannungsmusik am Hinterausgang des hannoverschen Hauptbahnhofs die Trinkerszene auf dem Raschplatz zu vergraulen und zugleich Reisenden eine Wohlfühlatmosphäre zu bieten.

Wenn es um den Raschplatz geht, sieht die SPD in erster Linie die Stadtverwaltung in der Pflicht. „Sie steht in der Verantwortung, sich Gedanken zu machen, wie der Platz genutzt werden kann“, sagt Hannovers SPD-Chef Alptekin Kirci.

ska

24.05.2015
Aus der Stadt Rettungshubschrauber im Einsatz - Mehrere Verletzte bei Unfall auf A 37
26.05.2015
Aus der Stadt Sunrise Avenue auf der Expo-Plaza - Hier kommt die Sonne
Uwe Janssen 26.05.2015