Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Das sind die lustigsten Videos im Dezember
Hannover Aus der Stadt Das sind die lustigsten Videos im Dezember
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:29 24.12.2014
Der Video-Adventskalender auf HAZ.de
Der Video-Adventskalender auf HAZ.de Quelle: dpa / Montage
Anzeige

24. Dezember: Luft anhalten!

So eine Angeltour, die sorgt für Entspannung – allerdings nur, wenn nicht das größte Raubtier der Meere unter dem eigenen Boot seine Runden dreht. Zu Beginn des Videos von Hobby-Fischer William Chapman plantscht der Orca noch in vermeintlich sicherer Entfernung zu dem erschreckend kleinen Boot. Doch dann sucht das Meeresriese offenbar ein bisschen mehr Gesellschaft. "Holy ... Ähmmmm ... Oh dear .... Jeeeez ... "

23. Dezember: Mit Sonnenliege in der Luft

Das ist mutig und verrückt zugleich! Mit über 90 mit Helium gefüllten Ballons, die an einer Sonnenliege befestigt sind, lässt sich Erik Roner, Extremsportler aus den USA, auf eine Höhe von fast 2500 Metern steigen. Für seine Landung hat er sich auch was ganz spezielles ausgedacht.

22. Dezember: Klickhit mit Jenga

Jenga ist seit vielen Jahren ein beliebter Spieleklassiker. Dass man damit auch heute noch einen Klickhit bei Youtube erzielen kann, hat diese Frau bewiesen – dank ihrer Geschicklichkeit.

21. Dezember: Für alle, die Katzen lieben

Simon´s Cat ist ein ganz typischer Vertreter seiner Art. Oder hat ihre Katze noch nie im Tannenbaum gehangen? Egal, Simon´s Cat macht etwas anderes ...

20. Dezember: Weihnachtsdekoration

Es ist ein Animationsfilm, der etwas nervig anfängt. Was man dem zunächst ungeschmückten Tannenbaum auch deutlich ansieht. Aber es gibt eine bitterböse Pointe.

19. Dezember: Was für ein Schnösel

Unser heutiges Video ist zugegebenermaßen kurz. Aber diesen jungen Hipster will man vielleicht auch gar nicht länger sehen...

18. Dezember: Nächstenliebe

Weihnachten ist das Fest der Liebe. Das gilt anscheinend nicht nur für Menschen. Sehen Sie, wozu auch Schildkröten fähig sein können.

17. Dezember: Parkplatzwegschnapper

Wenn Ihnen schon mal jemand den Parkplatz weggeschnappt hat, werden Sie dieses Video lieben! Hier zeigt sich die süße und souveräne Rache einer Frau (!), der genau das passiert ist. Nachmachen empfiehlt sich allerdings nur mit einem Cabrio und als Einparkprofi.

16. Dezember: Elefant liebt Ordnung

Dieser Elefant scheint es sauber zu mögen: Bei seinem Bummel durchs Gehege entdeckt er Müll, der nicht ordnungsgemäß im Abfdalleimer gelandet ist. Kurzerhand legt der Dickhäuter selber Rüssel an und sorgt für Ordnung. Das Video ist bei YouTube äußerst beliebte, doch viele Zuschauer sind auch skeptisch. Zu zielstrebig geht der Elefant in dem angeblich von einer Überwachungskamera aufgezeichneten Aktion vor. Wie dem auch sei: Ein Lob gebührt dem ordnungsliebenden auch, wenn sein Verhalten nur antrainiert sein sollte.

15. Dezember: Versteckte Kamera

Ein paar Jungs bessern sich mit einem Limostand ihr Taschengeld auf. Wo die Limo herkommt, sehen die überraschten Passanten allerdings erst, nachdem sie davon getrunken haben. Auf den zweiten Blick ist es aber nicht das, wonach es aussieht. PS: Schauen Sie das Video nicht, wenn Sie gerade dringend zur Toilette müssen.

14. Dezember: Igel frisst Möhre

Der hier ist schon etwas älter, aber sehr putzig. Dabei ist es nur ein Igel, der eine Möhre verputzt. Aber wie!

13. Dezember: Teurer Fresstrieb

Zu einem ungestörten Festmahl hat ein gieriger Kater im Osten Russlands den Feierabend in einem Geschäft für Fischdelikatessen genutzt. Der hungrige Streuner ist vermutlich durch ein offenes Fenster in einen Laden im Flughafen-Terminal der Hafenstadt Wladiwostok eingedrungen. Dann machte er sich über Haiflossen, Scholle und Tintenfische hergemacht, berichten russische Medien. Ein Amateurvideo zeigt, wie das Tier es sich in der Auslage schmecken lässt. Der Kater habe einen Schaden von rund 63.000 Rubel (etwa 885 Euro) angerichtet, so der Besitzer des Geschäfts. Er will von dem Flughafenbetreiber nun Wiedergutmachung.

12. Dezember: Reich durch schlechte Laune

Die reichste Katze der Welt: Auch wenn für "Grumpy Cat" jeder Tag mürrisch und grantig ist - ihre Besitzer können allen Grund zur Freude haben.

11. Dezember: Durchatmen!

Der Straßenverkehr kann manchmal höllisch gefährlich sein. Umso besser, wenn man einen Schutzengel hat, der einen vor dem Schlimmsten bewahrt. So wie die Glückspilze in diesem atemberaubenden Video.

10. Dezember: Ganz schön unsportlich!

Zugegeben, für Jahresrückblicke ist es noch etwas früh. Doch dieser Zusammenschnitt sportlicher Höhe- und Tierfpunke ist schon jetzt einen Blick wert.

9. Dezember: Hüpf mal wieder!

Unser Adventskalenderclip heute ist für alle, die wenig Zeit haben und die sich über außergewöhnliche Wege der Fortbewegung amüsieren können. Dieses Lama springt zum Beat und sieht dabei einfach nur schräg aus. Gucken, lachen und fröhlich zur Arbeit hüpfen!

8. Dezember: Superlecker, superfrisch!

So ein frisches Würstchen ist etwas Feines. Das weiß auch der ambitionierte Verkäufer in diesem brasilianischen Supermarkt. Er legt besonderen Wert darauf, dass seine Kunden wissen, was da alles in die Wurstmaschine kommt: nämlich ein quieklebendiges Ferkel. Das ganze ist natürlich ein Fake. Aber die entsetzten Gesichter der Kunden sind einfach köstlich. Dabei wollten sie doch frisches Fleisch, oder etwa nicht?

7. Dezember: Jeder Schuss ein Treffer

Eigentlich wollte dieser junge Mann nur eine Zielscheibe treffen. Doch sein Testschuss an einem Baum löste etwas aus, dass er offenbar nicht für möglich gehalten hatte. Nur gut, dass ihn seine Freunde rechtzeitig gewarnt haben.

6. Dezember: Zwei gegen einen

Nicht nur Menschen stößt es manchmal übel auf, ihre Medizin schlucken zu müssen. Auch diese beiden jungen Pandabären haben überhaupt keine Lust, sich die Arznei von ihrem Pfleger verabreichen zu lassen. Wie sehr sich der Wärter auch müht, die beiden süßemn Vierbeiner weichen der Spritze immer wieder aus – und arbeiten dabei ziemlich gut zusammen.

5. Dezember: Ein tierisches Vorbild

Die kleine Ally lernt die ersten Stehversuche – nur mit dem Hüpfen im Türhopser klappt es noch nicht so ganz. Gut, dass „Day“ in der Nähe ist. Denn im Gegensatz zu dem Baby scheint der Border Collie genau verstanden zu haben, was man in der Konstruktion aus Gummiseilen anstellen kann. Fragt sich bloß, wieso. Denn Border Collies mögen zwar schlaue Tiere sein, doch dass sie den Sinn eines Türhopsers auf Anhieb erkennen, mag dann doch ein bisschen zu viel tierischer Intelligenz voraussetzen. Um Ihnen den Spaß jedoch nicht vorwegzunehmen, verraten wir erst morgen, wie sich Allys Mutter Sabrina das lustige Verhalten des Hundes erklärt.

4. Dezember: Was für ein Sound

Ein menschenleerer Wald in Alaska, eine Landschaft voller Birkenlaub, in der Mitte eine zugefrorener Gebirgssee – eigentlich nicht die Kulisse, in der einem vor Fassungslosigkeit der Kiefer herunterklappt und man wie ein kleines Kind vor Freude im Dreieck tanzt. Doch genau das passiert diesem YouTube-Filmer kurz nach seinem Umzug aus Los Angeles nach Anchorage. Denn hier oben in den geräuschlosen Weiten Alaskas scheint alles ein wenig anders zu sein, als man er es aus der Großstadt kennt – vor allem, wenn man genau hinhört. (mic)

3. Dezember: Die dunkle Seite

Die erste Vorschau auf den mit Spannung erwarteten neuen „Star Wars“-Film ist seit wenigen Tagen online. Und es hat gute Tradition, dass sich die Fans des neuen Filmmaterials auf ihre Weise annehmen – zum Beispiel mit Hilfe von Lego-Figuren. Einer der ersten und auch erfolgreichsten war der Youtube-Nutzer Snoopking. Zu sehen sind X-Wing-Kampfschiffe – und auch das Raumschiff von Han Solo, der „Millennium Falke“, fliegt wieder.

2. Dezember: Der fröhliche Klempner

Es gibt Tage, da muss man einfach gute Laune haben. So wie bei diesem Klempner. Ob ihm die Arbeit einfach zu langweilig wurde oder auf der Baustelle sein Lieblingslied im Radio lief ist nicht überliefert. inspiriert hat, ist nicht überliefertlief sein Lieblingssong im Radio oder die Arbeit war einfach zu langweilig. Auf jeden Fall steckt in den Beinen dieses Mannes ein extrem gutes Tanzgefühl. 42 Sekunden, die einen gut gestimmten Start in den Tag versprechen.

1. Dezember: Die schreckliche Schranke

Dieses Gefühl kennt jeder Autofahrer: Gerade so eben den Aufnahmeschlitz für das Parkticket erreicht, plötzlich öffnet sich die Schranke – jetzt bloß schnell Gas geben, bevor die Schranke wieder direkt vor dem Wagen unten ist. Das Wissen, dass die Schranke so programmiert ist, ein Auto erst duchzulassen, zählt in solchen Momenten nicht. Zu groß ist unser tief verwurzeltes Mißtrauen gegen die Technik. Manchmal ist dieser Ur-Instinkt zur schnellen Flucht sogar so stark, dass er das eigentliche Malheur überhaupt erst ermöglicht. So wie bei dieser Autofahrerin, der es beim Verlasssen des Parkhauses gar nicht schnell genug gehen kann.

PS: Pünktlich zu Weihnachten dürfen Sie abstimmen, welches Video das beste war. Schauen Sie also immer mal wieder herein!

mic/frs

Tobias Morchner 26.12.2014
Michael Zgoll 23.12.2014
Aus der Stadt Angewandte Mathematik und Mediendesigninformatik - FH startet zwei neue Bachelor-Studiengänge
Saskia Döhner 23.12.2014