Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Das war der Morgen am 1. April
Hannover Aus der Stadt Das war der Morgen am 1. April
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:00 01.04.2015
Am Dienstagabend waren zahlreiche Reisende in Hannover gestrandet.
Am Dienstagabend waren zahlreiche Reisende in Hannover gestrandet. Quelle: dpa
Anzeige

++ 11.00 Uhr: Das war der Morgen in Hannover

Das war der Morgen an diesem Mittwoch in Hannover. Wir wünschen Ihnen noch einen schönen Tag und halten Sie natürlich weiterhin hier auf HAZ.de auf dem Laufenden. PS:Wenn Sie noch einmal etwas Nachlesen möchten: Hier finden Sie unser HAZ-live-Archiv.

++ 10.48 Uhr: Straßensperrung wieder aufgehoben

Die Straßensperrung auf der Landesstraße 311 zwischen Dachtmissen und Ampelkreuzung Burgdorf/B188 ist aufgehoben, die Straße wieder befahrbar.

++ 10.32 Uhr: Die Beziehungskrise zwischen 96 und den Fans

Die Krise in der Beziehung von Hannover 96 mit den Fans hat auch damit zu tun, dass zu wenig geredet –
und vieles falsch verstanden wurde. Die Analyse einer heillos verkanteten Situation.

++ 10.14 Uhr: Gedenkveranstaltung am Tiedthof

Es gibt heute um 16 Uhr eine Gedenkveranstaltung zum 82. Jahrestag der Besetzung des hannoverschen Gewerkschaftshauses durch Truppen von SA und SS: Das alte Gewerkschaftshaus – der heutige Tiedthof – und das Volksheim an der Goseriede wurden am 1. April 1933 besetzt.

++ 9.58 Uhr: Die gute Nachricht: Der Rundfunkbeitrag sinkt

Kein Aprilscherz: Zum 1. April sinkt der Rundfunkbeitrag. Zwar nur um 48 Cent auf 17,50 Euro im Montag – aber immerhin.

++ 9.43 Uhr: Großkontrolle bei der Üstra

Die Üstra hat zum ersten Mal seit fünf Jahren wieder eine sogenannte Schwerpunktkontrolle durchgeführt. Es soll derartige Kontrollen künftig wieder öfter geben.

++ 9.24 Uhr: „Der Bogenschütze“ wird wieder aufgestellt

Das Bronzedenkmal “Der Bogenschütze” kehrt heute nach der Sanierung des Trammplatzes dorthin zurück. Eigentlich hatte ihn die Stadt im Maschpark aufstellen wollten. Doch auf Initiative der FDP im Bezirksrat Mitte beschloss das Gremium, dass die Bronzeskulptur vor dem Rathaus bleiben soll.

++ 9.11 Uhr: Die Wochenmärkte

8 bis 13 Uhr: Klagesmarkt (Mitte); Lindener Marktplatz (Linden); Platz an der Friedenskirche (Schackstr. 4, Zooviertel).
14 bis 18 Uhr: Fiedelerplatz (Döhren), Bauernmarkt; Roderbruchmarkt (Roderbruch).

++ 8.58 Uhr: Wälder noch nicht wieder betreten

Im Unterschied zum Orkan Kyrill, bei dem im Jahr 2007 Bäume großflächig umknickten und Schneisen der Verwüstung entstanden, sind bei Sturmtief nur vereinzelte Bäume umgestürzt. Aber das macht es für die Forstbetriebe nicht einfacher: Förster kommen noch nicht überall in Waldflächen zu den Stellen, wo Bäume umgefallen sind. "Man sollte jetzt noch von Waldbesuchen absehen", mahnt Jochen Matthaei, Betriebsdezernent des Forstamtes Springe. Es gebe viele Bäume, die schief stünden oder angeknackst seien und Windstößen auch später noch umstürzen können. Für den Osterspaziergang gibt Matthaei aber Entwarnung: Bis dann sei alles aufgeräumt.

++ 8.44 Uhr: Wer haftet bei Sturmschäden?

Zuhause auch einen Sturmschaden am gestrigen Tag erlitten? Hier gibt es Informationen zu Haftungsfragen.

++ 8.24 Uhr: Bahn-Nahverkehr läuft, Verspätungen im Fernverkehr

Update zum Bahnverkehr: Während die S-Bahnen und Regionalzüge in der Region Hannover fahren und auch ziemlich pünktlich sind, gibt es am Morgen doch einige Verspätungen und Zugausfälle im Fernverkehr. Genaueres ist bei der Bahn selbst zu erfahren.

++ 8.10 Uhr: Die Brut- und Setzzeit beginnt

Am heutigen 1. April beginnt die Brut- und Setzzeit: Hundebesitzer müssen dann ihre Tiere an der Leine führen, damit brütende Tiere nicht gestört werden.

++ 7.51 Uhr: Warnstreiks bei Deutscher Post und Postbank

Bei der Post und mehreren Postbank-Filialen in Niedersachsen drohen am Mittwoch Beeinträchtigungen wegen ganztägiger Warnstreiks. Die Gewerkschaft Verdi geht von Filialschließungen bei der Deutsche-Bank-Tochter in Hannover und Braunschweig aus und plant zudem eine Kundgebung in der Landeshauptstadt. Hintergrund ist die Tarifauseinandersetzung bei der Postbank und Postbankfilialvertrieb AG. Parallel dazu dürfte Niedersachsen von den Auswirkungen eines bundesweiten Warnstreiks bei der Deutschen Post betroffen sein.  Verdi fordert für deren Mitarbeiter die Reduzierung der wöchentlichen Arbeitszeit von 38,5 auf 36 Stunden bei vollem Lohnausgleich.

++ 7.33 Uhr: Landesstraße gegen 13 Uhr wieder frei

Die Sperrung der Landesstraße 360 zwischen Eilvese und Mardorf soll gegen 13 Uhr wieder aufgehoben werden.

++ 7.22 Uhr: Üstra fährt störungsfrei

++ 7.11 Uhr: Feuerwehr hatte gestern allein 329 Einsätze

In einer vorläufigen Bilanz des gestrigen Tages hat die Feuerwehr Hannover 329 Einsätz aufgelistet. Zahlen für die Nacht folgen noch.

++ 6.59 Uhr: Streckensperrungen sollen mittags aufgehoben sein

Die Streckensperrung bei Gifhorn soll zwischen 10 und 11 Uhr wieder aufgehoben werden, die zwischen Nienburg und Verden „gegen Mittag“, sagte ein Bahnsprecher.

++ 6.51 Uhr: S-Bahn-Verkehr läuft im „Großen und Ganzen“

Laut einem Sprecher der Bahn in Hamburg läuft der S-Bahn-Verkehr in der Region Hannover im „Großen und Ganzen“.

++ 6.48 Uhr: Zwei Straßen sind noch gesperrt

Auch Autofahrer müssen mit Umwegen rechnen: Die Landesstraße 311 zwischen Dachtmissen und der Ampelkreuzung Burgdorf/B188 ist ebenso gesperrt wie die Landesstraße 360 zwischen Eilvese und Mardorf zwischen der Einmündungen Aschenkrug und Mardorf.

++ 6.36 Uhr: Verspätungen auf der Strecke nach Berlin

Wer mit der Bahn nach Berlin will, muss Geduld aufbringen: Der ICE um 6.31 Uhr ist ausgefallen, der Schnellzug um 7.31 Uhr ist jetzt schon mit einer Verspätung von 40 Minuten angegeben. Wegen einer Streckensperrung bei Gifhorn werden die Züge über Braunschweig umgeleitet.

++ 6.22 Uhr: Nur per Regionalexpress nach Bremen

Die gute Nachricht: Wer mit dem Zug nach Bremen will, hat dazu wieder die Möglichkeit. Allerdings fahren auf der Strecke laut Bahn nur Regionalexpress-Züge. Da die Strecke zwischen Nienburg und Verden weiterhin gesperrt ist, müssen Reisende für diesen Abschnitt in Busse umsteigen.

++ 6.10 Uhr: Pendler – Keine Verzögerungen und Ausfälle bei Metronom-Zügen

Kam es am frühen Morgen noch zu Verspätungen für Metronom-Reisende zwischen Uelzen und Göttingen, so normalisiert sich die Lage weiter. Die Züge fahren bis einschließlich Acht Uhr in beiden Richtungen ohne Verspätungen. 

++ 6.01 Uhr: Pendler – Erixx-Züge fahren planmäßig

Auf den Strecken Hannover-Buchholz/Nordheide und Hannover-Bad Harzburg können sich Pendler laut der Webseite des Erixx-Unternehmens auf pünktliche Abfahrten verlassen.

++ 5.55 Uhr: Streckensperrungen im Fernverkehr

Die Strecken Hannover - Bremen und Hannover (Lehrte) - Wolfsburg sind weiterhin für den Fernverkehr gesperrt. Grund dafür sind Aufräumarbeiten an den Gleisen, wie lange die Situation noch anhält, konnte ein Sprecher der Bahn am Mittwochmorgen nicht sagen. Ob Ihr Zug fährt, können Sie mit dem Routenplaner auf der Webseite der Deutschen Bahn testen.

++ 5.47 Uhr: Weitere Ausfälle im S-Bahn-Verkehr

Im S-Bahn-Verkehr kommt es im Raum Hannover weiter zu Ausfällen. Da viele S-Bahnen gestern nicht mehr ihre geplante Route zuende fahren konnten, fehlen sie heute Morgen an anderen Stellen, erklärte eine Sprecherin der Bahn. Streckensperrungen im S-Bahn-Netz gebe es keine. Ob Ihre S-Bahn fährt, können Sie mit dem Routenplaner auf der Webseite der Deutschen Bahn testen.

++ 5.38 Uhr: Üstra – Alle Stadtbahnen fahren wieder

Nachdem es gestern durch Niklas auf mehreren Stadtbahnlinien zu Behinderungen kam, hat die Üstra noch in der Nacht alle Schäden repariert. Der Verkehr fließt.

++ 5.30 Uhr Guten Morgen, Hannover!

Guten Morgen aus dem Newsroom der HAZ! Heute blicken wir aus aktuellem Anlass vor allem auf die Verkehrslage in der Region Hannover. Das Orkantief Niklas hatte am Dienstag den Bahnverkehr zum Erliegen gebracht. Auch bei der Üstra kam es immer wieder zu Behinderungen.

Was heute sonst noch wichtig wird:

  • Bei der Post und mehreren Postbank-Filialen in Niedersachsen drohen am Mittwoch Beeinträchtigungen wegen ganztägiger Warnstreiks.
  • Heute beginnt die Brut- und Setzzeit: Hundebesitzer müssen ihre Tiere an der Leine führen, damit brütende Tiere nicht gestört werden.
  • Das Bronzedenkmal „Der Bogenschütze“ kehrt heute nach der Sanierung des Trammplatzes dorthin zurück.
03.04.2015
Aus der Stadt Spendenaktion eines Unternehmer-Ehepaars - Bedürftige Kinder bekommen Fahrräder geschenkt
Rüdiger Meise 03.04.2015
Bernd Haase 31.03.2015