Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Gegrillt, gespielt, ausgeschieden
Hannover Aus der Stadt Gegrillt, gespielt, ausgeschieden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:42 11.07.2014
Von Rüdiger Meise
Mit der Fahne ihrer Wahlheimat: Liliana Cassano, Natureza, Thomas Antwi, Sarina Lydiksen, Jean-Claude Honoré und Germán Cassano. Foto: Wallmüller Quelle: Michael Wallmueller
Anzeige
Hannover

Eine Ausnahme gab es allerdings: Das argentinische Tango-Tanzpaar Liliana und Germán Cassano - im Bild außen - hofft noch darauf, dass seine Mannschaft nicht das gleiche Schicksal ereilt wie die Teams von Margarete Mendes Valente (Portugal, nicht im Bild), Thomas Antwi (Ghana), Sarina Lydiksen (USA), Jean-Claude Honoré (Frankreich) und Natureza (Brasilien).

„Wir hoffen auf einen Sieg - aber auf keinen Fall wollen wir so eine Niederlage erleben wie Brasilien“, sagt Liliana Cassano. „Das würde die argentinische Seele nicht aushalten.“ Ihr Mann Germán glaubt trotz der beeindruckenden Leistung der deutschen Mannschaft im Spiel gegen den Gastgeber, dass sein Land eine Chance hat. „Die argentinische Mannschaft ist es gewohnt, in der Favoritenrolle zu sein. Aber morgen hat Deutschland diese Rolle, und wir können endlich einmal frei aufspielen“, sagt er. Allerdings glaubt er, dass die deutsche Mannschaft im Maracanã-Stadion quasi ein Heimspiel hat: „Die Brasilianer werden für Deutschland klatschen.“ Er lässt durchblicken, dass sich beide Nationen nicht besonders gut verstehen.

Anzeige

Zwischen der brasilianischen Capoeira-Tänzerin und dem argentinischen Profi-Tanzpaar entwickelt sich dennoch schnell ein netter Plausch. Und Natureza erzählt, wie traurig ihr Sohn Fernando nach der 1:7-Niederlage war. Allerdings hat er diese Traurigkeit schnell überwunden: Auf dem Platz kickt er ein wenig mit dem Ghanaer Thomas Antwi und ruft: „Ich kann viel mehr Tricks als du!“

Natürlich ist die Fußball-WM das beherrschende Thema der Runde. Jean-Claude Honoré aus Frankreich sagt, dass es ihn schon ein bisschen gewundert hat, wie sich Brasilien während des Spiels gegen Deutschland in die Niederlage gefügt habe. „Ein Aufbäumen war nicht zu sehen.“ Oder die Deutschen hätten es schlicht nicht zugelassen.

Für Thomas Antwi übrigens ist klar: Deutschland wird Weltmeister. „Das beste Team des Turniers, auf allen Positionen gute Spieler - 3:0.“

Aus der Stadt WM-Finale, Pferderennen, Schorsenbummel - Das ist am Sonntag in Hannover wichtig
13.07.2014
Bernd Haase 14.07.2014
Anzeige