Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Hälfte der Reisebusse am ZOB beanstandet
Hannover Aus der Stadt Hälfte der Reisebusse am ZOB beanstandet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:52 05.09.2017
Bei Kontrollen in Hannover (Symbolbild) wurden zahlreiche Verstöße gegen Lenk- und Ruhezeiten festgestellt. Quelle: dpa/Symbolbild
Anzeige
Hannover

Kontrolliert wurden dabei 23 Busse im innerdeutschen Verkehr und zwei auf internationalen Linien. Insgesamt 30 Verstöße registrierten die Beamten dabei: In zehn Fällen hielten die Fahrer nicht die vorgeschriebenen Ruhezeiten ein, in neun Fällen wurde die Tageslenkzeit überschritten und zweimal die Lenkzeit zu spät für eine Pause unterbrochen. In neun Fällen wurde überhaupt keine Karte in den Fahrtenschreiber eingelegt. Des Weiteren fehlten in drei Fällen die Genehmigungen für die Personenbeförderung.

4,3 Millionen Euro ließ sich die Stadt den neuen Zentralen Omnibusbahnhof kosten. 2014 ist der Neubau nach über einem Jahr Bauzeit offiziell eröffnet worden.

Außerdem wurden bei der Kontrolle fünf kleinere technische Mängel an den Bussen festgestellt. Diese führten jedoch nicht nur Untersagung der Weiterfahrt.

Anzeige

sbü/r

Andreas Schinkel 08.09.2017
05.09.2017
Tobias Morchner 08.09.2017