Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Nach rassistischen Beleidigungen: Polizei fasst zwei Verdächtige
Hannover Aus der Stadt Nach rassistischen Beleidigungen: Polizei fasst zwei Verdächtige
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:19 29.01.2018
Die Polizei hat zwei Verdächtige festgenommen, die vor zwei Wochen zwei Mainzer Spieler rassistisch beleidigt haben sollen. Quelle: Christian Burkert
Anzeige
Hannover

 Ermittlungserfolg für die Polizei am Rande des Heimspiels von Hannover 96 am Sonntag: Die Beamten haben zwei Verdächtige festgenommen, die vor zwei Wochen die Mainzer Spieler Leon Balogun und seinen nigerianischen Teamkollegen Anthony Ujah rassistisch beleidigt haben sollen. Die beiden Personen konnten nun bei der Partie gegen den VfL Wolfsburg identifiziert werden „und haben ein Hausverbot erhalten“, teilte die Polizei am Sonntagabend auf Twitter mit. „Gegen die beiden Personen wird nun wegen Volksverhetzung ermittelt.“

Anzeige

Der heutige Mainzer und frühere 96-Profi Balogun und Ujah waren beim Aufwärmen von einer kleinen Gruppe 96-Anhängern mit Affenlauten empfangen worden. Unter den vier bis sieben Personen soll auch ein zwölfjähriger Junge gewesen sein. Balogun hatte den Vorfall vor zwei Wochen via Twitter öffentlich gemacht und forderte eine anonyme Meldestelle, um rassistische Auswüchse aufklären zu können. 96-Chef Martin Kind hatte nach dem Vorfalll Anzeige wegen des Verdachts der Volksverhetzung erstattet.

Von Peer Hellerling