Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt 96-Spieler werben für gesunde Ernährung
Hannover Aus der Stadt 96-Spieler werben für gesunde Ernährung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 24.08.2017
Stars ganz nah: Für die Autogramme der 96-Spieler Noah Joel Sarenren Bazee (von links) und Waldemar Anton, die Trainer Andre Breitenreiter begleiteten, stehen die Schüler in der Südstadt Schlange .   Fotos: Wallmüller
Stars ganz nah: Für die Autogramme der 96-Spieler Noah Joel Sarenren Bazee (von links) und Waldemar Anton, die Trainer Andre Breitenreiter begleiteten, stehen die Schüler in der Südstadt Schlange .  Quelle: Michael Wallmüller
Anzeige
Hannover

Eine Schreibe Vollkornbrot, eine Banane, eine Karotte, ein Glas pflanzlicher Brotaufstrich und ein Teebeutel: In der Brotdose, die 12.000 Erstklässler in Hannover und dem Umland am Montag zum Schulstart bekommen haben, sind viele gesunde Sachen für die Schüler. Und auch für deren Eltern ist etwas dabei: Eine Broschüre erklärt, warum das Frühstück eine wichtige Grundlage für einen erfolgreichen Schultag ist.

2.000 Erstklässler in Hannover und dem Umland haben eine gesunde Brotdose bekommen. Der Inhalt: Eine Schreibe Vollkornbrot, eine Banane, eine Karotte, ein Glas pflanzlicher Brotaufstrich und ein Teebeutel. 

An der Otfried-Preußler- Grundschule in der Südstadt, wo die Bio-Brotbox-Initiative um Spediteur Andreas Pralle und Gemüsekiste-Chef Matthias Rönicke am Montag mit Unterstützung zahlreicher Prominenter für gesunde Ernährung warb, waren die Kinder begeistert: Die ehemalige First Lady Bettina Wulf verteilte die knallgelben Boxen ebenso wie Bürgermeisterin Regine Kramarek. Tatzi Tatz, das Zoo-Maskottchen mit dem Tropenhut half mit, genau wie eine Abordnung was Hannover 96: Trainer Andre Breitenreiter hatte Noah Joel Sarenren Bazee und Waldemar Anton mitgebracht. Bereitwillig gaben die Stars den Kindern Autogramme.

Am Sonnabend hatten rund 150 Helfer die Boxen bei Pralle Logistik in Langenhagen befüllt. Obwohl die Aktion seit 2006 läuft, gab es am Montag eine Premiere: Die Koordination der Spenden und Sponsoren sowie die Verteilung der Bio-Brotboxen an rund 200 Schulen übernahm nach einem Jahr Pause erstmals ein eigens gegründeter Verein. Das Ziel hatte Mitinitiator Pralle zuvor so umrissen: „Es muss nicht unbedingt Bio zum Frühstück sein, aber eben auch kein Schokoriegel.“

Von Nele Schröder

21.08.2017
Bernd Haase 21.08.2017
Andreas Schinkel 24.08.2017