Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Politik will Konzept für Risiko-Derby
Hannover Aus der Stadt Politik will Konzept für Risiko-Derby
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:56 17.03.2017
Quelle: Archiv
Anzeige
Hannover

„Oberbürgermeister Stefan Schostok (SPD) inszeniert sich gern als oberster Fußballfan. Jetzt geht es darum, dass er bei einem schwierigen Fußball-Thema die Stimme erhebt“, sagt CDU-Ratsherr Maximilian Oppelt. An einem Sonnabend mit voraussichtlich vielen Einkaufsbummlern in der City müsse die Sicherheit der Bürger gewährleistet sein. Auch die FDP sieht Schostok in der Pflicht. Fraktionschef Wilfried Engelke sagte: „Bei Geschäftsleuten in der Innenstadt herrscht Unruhe. Ich erwarte vom OB, dass er sich darum kümmert.“

Hannover 96 und Eintracht Braunschweig trafen am 6. November zum Derby in Braunschweig aufeinander. Hier finden Sie die Bilder des Tages.

Hannovers Polizeipräsident Volker Kluwe sagte am Freitag: „Der Ostersonnabend ist nicht unser Wunschtermin gewesen“, die Stadt sei an dem Tag voll mit Menschen, die einkaufen wollten. Gleichzeitig beginne neben dem Stadion das Frühlingsfest.

Dagegen betonte ein Sprecher der Deutschen Fußball-Liga (DFL) auf Anfrage, der Termin sei „mit allen Beteiligten verabredet, auch den Sicherheitsorganen“. Der Sonntag habe nicht zur Diskussion gestanden, Gründonnerstag sei wegen internationaler Wettbewerbe keine Möglichkeit.

asl/pah/gum

Conrad von Meding 17.03.2017
Aus der Stadt Neue Zusammenarbeit bei Krebsbekämpfung - MHH eröffnet Claudia von Schilling-Zentrum
17.03.2017