Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Drei Demos am Sonnabend in der City
Hannover Aus der Stadt Drei Demos am Sonnabend in der City
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:21 11.01.2018
Zahlreiche Demonstrationen beschäftigen am Sonnabend die Polizei. Quelle: Symbol
Anzeige
Hannover

 Die Polizeidirektion Hannover bereitet sich derzeit auf einen einsatzreichen Sonnabend vor. Mehrere Demonstrationen sind für den 13. Januar geplant – alle sind nicht ohne eine gewisse Brisanz. Für den Vormittag ruft die Grüne Jugen zu Protesten gegen die Alternative für Deutschland (AfD) in Misburg auf. Dort sollte der Landesparteitag der AfD sgtattfinden, der jedoch am Donnerstagabend abgesagt wurde.  Ob die Demo trotzdem stattfindet, ist noch nicht bekannt.  Beim Bundesparteitag der AfD Anfang Dezember in Hannover hatte es massive Proteste gegen die Zusammenkunft gegeben. Teilweise musste die Polizei Schlagstöcke, Pfefferspray und einen Wasserwerfer einsetzen.

Am frühen Nachmittag wollen sich die Ultras von Hannover 96 auf dem Opernplatz versammeln, um vor dem ersten Spiel der Rückrunde auf die aus ihrer Sicht nicht hinnehmbare Situation im Klub aufmerksam zu machen. Unter dem Motto „Für die Mitbestimmung im Verein, für den Erhalt von 50+1“ rufen sie zu dem Treffen ab 13 Uhr auf. Rund 1500 Teilnehmer werden erwartet. Gegen 13.30 Uhr soll sich dann ein Protestzug durch die Innenstadt in Bewegung setzen, der am Nordeingang der HDI-Arena enden soll. Die Polizei wird auch diese Demonstration begleiten.

Anzeige

Ab 15 Uhr rufen Exil-Iraner erneut zu einem Protest vor das INI, die Klinik von Madji Samii in Groß Buchholz, auf. Obwohl der umstrittene ehemalige Oberste Richter des Iran, Ayatollah Shahroudi, am Donnerstag fluchtartig das Krankenhaus, in dem er seit dem 21. Dezember behandelt worden war, verlassen hatte, mutmaßlich um seiner Verhaftung zu entgehen, wollen die Demonstranten vor dem INI gegen die Todesstrafe in ihrem Heimatland protestieren. 

Von tm